.: Wettbewerbe
Designwettbewerb

German Design Award: Wettbewerb mit Zwischenwerten

Beim German Design Award haben eine Reihe von Corporate Publishern Preise erhalten. Und das trotz eines zumindest erklärungsbedürftigen Bewertungssystems.

German Design Award: Wettbewerb mit Zwischenwerten

Trotz Vorprüfung – Teilnehmer am German Design Award dürfen nur Beiträge einreichen, die die Jury zuvor freigegeben hat – ist in diesem Jahr die Rekordzahl von 1.900 Einreichungen zusammengekommen. Und trotz der starken Konkurrenz der formschönen und praktischen Gegenstände haben es 14 Corporate Publisher mit ihren zusammen 35 Medien auf die Shortlist und unter die Preisträger geschafft.

Es gibt zehn Kategorien und in jeder Kategorie zehn Preise - einmal Gold und neunmal Winner. Diese starre Struktur mag den Erfordernissen eines Designwettbewerbs für Gegenstände gerecht werden, eher weniger aber der Beurteilung von Medien. Daher haben die Veranstalter vom Rat für Formgebung eine weitere Bewertungsstufe forciert, den Preis „Special Mention“. Inhalte-getriebene Medien wie Bücher, Magazine, Internetanwendungen, Apps, Geschäftsberichte und Nachhaltigkeitsreports haben daher auffallend oft diesen Preis „Special Mention“ erhalten.

Beim Chartbreaker, der Liste der meistplatzierten Top-Agenturen und -Verlage, wird "Winner" als Gold, "Special Mention" als Silber und "Nominee" als Bronze gezählt. So verteilen sich die Preise auf die Corporate Publisher:

Arnold.KircherBurkhardt Special Mention Credit Suisse one
Burda Creative Group Winner Sennheiser Geschäftsbericht Infraschall
G+J Corporate Editors Special Mention Henri-Nannen-Journalistenschule Die Geschichte hinter der Geschichte
Independent Special Mention Moser Verlag CUT
Special Mention Typographische Gesellschaft ES CE HA ER
KircherBurkhardt Winner KircherBurkhardt Papillionis
Special Mention Handelsblatt Handelsblatt-Webauftritt
Special Mention Volkswagen Fünf gegen einen
Nominee Volkswagen Das Auto. Magazin
Nominee Roche myRoche
Nominee Best Practice App Best Practice plus
Nominee Handelsblatt Wirtschaftswoche App
Nominee FAZ FAZ Web
Kirchhoff Consult Special Mention Xella international Nachhaltigkeitsbericht
Nominee TUI Destination Nachhaltigkeit
Nominee H&R Gruppe Ziemlich raffiniert
Köckritzdörrich / Red Indians Special Mention Infinity Europe adeyaka
Special Mention Infinity Global The Beautiful Side of the Formula One 2011 Season
Special Mention Red Indians Publishing ramp #20
Medienfabrik Gütersloh Nominee Deutsche Post Premiumpost
Move:elevator Nominee IKK IKK Spleens
Muehlhausmoers Special Mention Muehlhausmoers # Horst und Edeltraut
PRH Hamburg Special Mention Daimler Route
Nominee Daimler Record Run Microsite
Nominee Lufthansa Cargo planet
Nominee Lufthansa Cargo planet app
Profilwerkstatt Nominee Profilwerkstatt Werkstattbrief app
Nominee Union Investment Investment Konzept
Signum Communication Special Mention Commerzbank Commerzbanker
Nominee Heidelberger Druckmaschinen Heidelberg Nachrichten
Nominee MLP Finanzdienstleistungen Forum MLP
Nominee Bilfinger Bilfinger World
Nominee Eni Deutschland il mondo
Süddeutscher Verlag Nominee Köln Tourismus Köln - Das Magazin
Nominee Süddeutscher Verlag Das neue Europa in einer neuen Weltwirtschaft


→ zum CPWISSEN Chartbreaker
→ Weitere Informationen zum Designpreis

© CPWISSEN am 18.11.2013 21:35

Zurück