.: Technik
vjoonity 2015 americas

Vjoon gibt erste Einblicke in seine neue Version 6.10

Anlässlich der vjoonity americas am 18. Juni in New York stellte Vjoon auch sein nächstes Release 6.10 vor.

Vjoon gibt erste Einblicke in seine neue Version 6.10

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung war zweifellos die Vorschau von Adobe und Vjoon auf die kommende Generation der Adobe Digital Publishing Solution (DPS) und ihrer Integration mit vjoon K4. Condé Nast, langjähriger Vjoon-Kunde, konnte hier bereits von ersten praktischen Erfahrungen berichten. Wie Andreas Schrader, CEO von Vjoon, betonte, geht es dabei wesentlich auch um effiziente Produktionen von Content für Smartphones und Tablets.

Auch die Performance-Analyse war ein Kernthema. Juan Lauro Aguirre, CEO des Vjoon Partners Dalai, stellte seine auf vjoon K4 zugeschnittene Lösung vor. Mit ihr können Entscheider und Projektmanager in Echtzeit den Produktionsprozess beobachten, Kennzahlen vergleichen, Engpässe erkennen und Sofortmaßnahmen einleiten. Dem Ziel einer schlanken Produktion im Rahmen eines Unified Publishing Process soll man damit ein großes Stück näherkommen.

Neues Release: Vereinfachte Freigabeprozesse
Die kommende Version 6.10 von vjoon K4 legt neben der Integration mit der neuen Generation von Adobe DPS den Fokus auf vereinfachte Freigabeprozesse.

Der zur Freigabe eines Inhalts vorgesehene Benutzer erhält per E-Mail eine URL, über die er mit einem Klick direkt zum Artikel gelangt. Öffnet er diesen, beispielsweise im K4 Web Portal, findet er dort eine entsprechend vereinfachte und auf die zur Freigabe notwendigen Funktionen reduzierte Benutzeroberfläche, um so ein schnelles und unkompliziertes Bearbeiten zu ermöglichen.

Gerade auch im Rahmen von Geschäftsberichtsproduktionen durch Agenturen können so Entscheider bei Kunden, beispielsweise CEOs, CFOs und Fachabteilungen, sehr einfach in den Freigabeprozess eingebunden werden. Auf diese Weise bleiben die Abläufe schlank. Und für Benutzer, die eher selten mit dem System arbeiten, entfallen die üblichen Schulungen.

Ebenfalls unverzichtbar bei der Produktion von Geschäftsberichten und Büchern sind mitfließende Bilder, die nun
innerhalb oder neben Spalten im Text verankert werden können. Darüber hinaus ermöglicht die neue Version, Workflows feiner abzustimmen, um freie Aufgaben an den Status zu koppeln, so dass solche Aufgaben bestimmten Mitarbeitern nur bedingt zur Verfügung stehen.

mehr zu Vjoon auf CPWISSEN

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 22.06.2015 14:46

Zurück