.: Technik
Partnerschaft mit DPCI

Vjoon baut US-Geschäft aus

Mit gebündeltem Know-how in der Content-Technologie wollen Vjoon und DPCI künftig gemeinsam Content-Marketing-Agenturen und Verlage in den USA überzeugen.

Vjoon, US-Markt

Die Zusammenarbeit läuft schon seit zehn Jahren. Jetzt soll mehr daraus werden. Gestern haben Vjoon, einer der führenden Anbieter von Software-Lösungen für das Management digitaler Inhalte, und DPCI einen Integrationspartnervertrag für den US-Markt unterzeichnet. Neu- und Bestandskunden von Vjoon sollen dort künftig vor allem von der DPCI-Integrationskompetenz profitieren.

DPCI verfügt inzwischen über eine 17-jährige Erfahrung beim Verbinden von Workflows für Print und Digital bei unternehmensweit eingesetzten Content-Management-Plattformen. Dabei geht es vor allem um die Integration von vjoon K4 mit Lösungen wie dem Drupal Web-Content-Management, Entermedia Digital-Asset-Management, Adobe AEM Mobile oder Adobe InDesign Server mit dem Ziel weiter automatisierter Workflows über alle Kanäle hinweg.

Unter den Vjoon-Kunden finden sich bereits namhafte amerikanische Verlage wie American Lawyer Media, Bloomberg, Condé Nast, McGraw-Hill Education, ESPN, National Geographic, Rodale, The New York Times oder Wenner Media.

„Unsere Strategie ist es, das weltweite Vjoon-Netzwerk gezielt mit solchen Partnern zu erweitern, die es um spezielle Fähigkeiten verstärken“, sagt CEO Andreas Schrader.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 28.04.2016 17:20

Zurück