.: Studien
Influencer Facts

Lucky Shareman hat neue Planungsdaten für Influencer-Kampagnen

Die Influencer-Agentur Lucky Shareman verspricht mehr Transparenz im Influencer-Marketing mit der neuen Markt-Media-Studie "Influencer Facts" und festen KPIs.

Handy

Björn Wenzel, Geschäftsführer von Lucky Shareman, will die Grundlage für einen neuen Standard in der Zielgruppenplanung für das Influencer-Marketing schaffen. Dazu werden die Erkenntnisse der Markt-Media-Studie Influencer Facts – von Lucky Shareman, Marktforscher Green Adz und der digitalen Mediaagentur Kontor Digital Media (KDM) – in das Auswertungs-Tool "mediMACH" integriert. Ab Mai 2019 sollen die Erkenntnisse für den Gesamtmarkt zugänglich sein.

Influencer Facts analysiert die Follower von Influencern nach Soziodemografie, Konsumverhalten, Einstellungen und Themeninteressen. Marken erkennen so die Unterschiede zwischen den Profilen von Influencern und Followerschaft und können ihre Kampagnen gezielt daran ausrichten.
 
Die Studie repräsentiert nicht Gesamtdeutschland, sondern legt den Fokus auf die Influencer und ihre befragten Follower, wobei sie weit über die Datenbasis bisheriger Tools hinausgeht, betont Sandra Gärtner, Gründerin und Geschäftsführerin des Marktforschers Green Adz:

"Marken und Agenturen erhalten nicht nur Vergleichswerte zur Soziodemografie der erreichten Zielgruppen, sondern auch tiefgehende Insights zu den Interessen und Einstellungen der Follower und zu ihrer Werbe- und Markenwahrnehmung. Die Influencer Facts zeigt, wie sehr die Follower ihrem Influencer vertrauen und wie stark er sie mit seinen Botschaften aktiviert."

Der Pool an Influencern wird laufend erweitert.

Und so werden die Daten erhoben: Die relevanten Micro-, Mid- und Macro-Influencer laden über ihre Social-Media-Accounts ihre Follower zu einer Online-Befragung ein. Bei der Pilotstudie zwischen Dezember 2018 und Januar 2019 waren 38 Influencer involviert, in den kommenden Monaten werden es mehrere Hundert sein. Incentive für die Teilnahme ist eine Baumspende von Green Adz für einen Wald in Sambia, gepflanzt durch die Umweltorganisation weforest.org.

Das Ergebnis der Follower-Umfragen ist eine Datenbank, in der marktrelevante Zielgruppen-KPIs miteinander verglichen werden können. Bislang haben 4.576 Follower an der rund 25 Fragen umfassenden Erhebung teilgenommen. Daraus werden folgende Key Performance Indikatoren (KPIs) abgeleitet: soziodemografische Daten wie Alter, Geschlecht und Familienstand, Aktivierungspotenzial des Influencers und sein Imageprofil, das sich aus Faktoren wie Sympathie, Coolness und Glaubwürdigkeit zusammensetzt. Der KPI "Coolnessfaktor" ist spezifisch für das Influencer-Marketing. 

Aus allen gewonnenen Daten resultieren dann Sedcards der Influencer mit Profilbild, sodass die Meinungsmacher ihre Leistung optimal vermarkten können. Marken und Agenturen sehen ihrerseits auf einen Blick, welcher Influencer sich am besten für die geplante Kampagne eignet.
 
Das Planungs-Tool "mediMach" wertet Daten aller gängigen Markt-Mediastudien übersichtlich aus und stellt sie tabellarisch und grafisch in Dashboards dar. Die Influencer Facts ist ab sofort in mediMACH für die Mediaplanung einsatzbereit und wird an Marken und Agenturen lizenziert. Die Strukturdaten jedes Influencers werden auf Basis seiner hinterlegten Brutto-Reichweite hochgerechnet.

Gärtner hält für entscheidend, dass die Influencer Facts auch die Bindung der Follower an ihren Influencer betrachtet:

"Dieser Wert ist für werbungtreibende Unternehmen hochrelevant, denn er wirkt sich unmittelbar auf das Werbewirkungspotenzial aus. Hier zeigen sich große Unterschiede in der Zugkraft der Influencer. Diese neuen Medialeistungs-KPIs belegen eindrucksvoll das Wirkungspotenzial der Disziplin Influencer-Marketing."

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 13.03.2019 15:19

Zurück