.: Print
Interne Kommunikation

Signum überarbeitet das Commerzbanker-Konzept

SIGNUM, 24.04.2013 // Mit der zwischenzeitlich abgeschlossenen Integration der ehemaligen Dresdner Bank in die Commerzbank erhält das Mitarbeitermagazin "Commerzbanker" neue Aufgaben.

Signum überarbeitet das Commerzbanker-Konzept

Die Commerzbank hat im Zuge der neuen Positionierung der Bank auch die interne Kommunikation an die neue strategische Ausrichtung angepasst. Ein Baustein ist das von Signum communication in Mannheim überarbeitete Konzept des Mitarbeitermagazins Commerzbanker.

In diesen Tagen ist die zweite Ausgabe des Mitarbeitermagazins der Commerzbank nach dem Relaunch erschienen: als gedrucktes Exemplar, als App für iPad und Android-Geräte sowie als Flash-animiertes E-Paper im Intranet.
In den letzten Jahren hatte das Magazin den Auftrag, die Integration von Dresdner Bank und Commerzbank voranzubringen. Nun verschiebt sich die Aufgabe hin zu mehr Orientierung in Zeiten der Veränderung.

„Im Mittelpunkt des neuen Commerzbankers stehen nach wie vor die Mitarbeiter“ so Oliver Nyul, Redaktionsleiter Interne Medien und Internet bei der Bank, „aber seine Inhalte handeln nun vermehrt von der Neupositionierung der Bank. Die Diskussion über die Bank und ihre Werte ist uns sehr wichtig.“

Jede Ausgabe enthält einen Schwerpunkt, der übergeordnete Begriffe wie etwa Strategie, Fairness oder Kompetenz in ihrer Bedeutung für die Bank aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Dieser Schwerpunkt liefert Hintergrundinformationen und hilft den Mitarbeitern bei der Orientierung in einer Zeit, in der das Geschäftsmodell der Bank sich verändert.

„Ich finde es bemerkenswert, wie viel kritische Auseinandersetzung die Commerzbank in ihrer internen Kommunikation zulässt“, lobt Signum-Geschäftsführer Werner Idstein. „Und es ist spannend, als Agentur zu sehen, wie ernsthaft die Bank das Nachdenken über die Werte des Bankgeschäfts, die auch die TV-Kampagne thematisiert, intern vorantreibt.“ Im aktuellen Heft diskutiert beispielsweise Privatkundenvorstand Martin Zielke mit einem ausgewiesenen Kritiker der Bankenbranche, Deutschlands oberstem Verbraucherschützer Gerd Billen, über das Fairness-Versprechen der Commerzbank an ihre Kunden.

Seit 2013 verfolgt die Commerzbank eine Mehrkanalstrategie des Mitarbeitermagazins: Mitarbeiter haben die Wahl, wie sie den Commerzbanker lesen wollen: gedruckt, als Flash-animiertes E-Paper im Intranet oder als App. Die App ist um multimediale Elemente erweitert und wird im Intranet sowie im gedruckten Magazin beworben.

© CPWISSEN am 24.04.2013 17:39

Zurück