.: Print
Mitarbeitermagazin

Signum arbeitet für Georg Fischer in Schaffhausen

Mit einem neuen Konzept startet das Schweizer Industrieunternehmen in die Mitarbeiterkommunikation: Der "Globe" wandelte sich unter der Verantwortung der Mannheimer Agentur Signum von einer Zeitung in ein Magazin.

Globe von Georg FischerNach einem Pitch im Frühjahr 2013 hatte sich Georg Fischer unter vier Agenturen - darunter eine Schweizer und drei deutsche - für Signum entschieden. Die Mannheimer Agentur hat inzwischen nicht nur das Format umgestellt, sondern auch die Inhalte der Zeitung kräftig modernisiert.

Alle Mitarbeiter aus den drei Divisionen GF Piping Systems, GF Automotive und GF Machining Solutions finden sich in dem Magazin wieder. Sie spielen die Hauptrolle und lernen sich zum Beispiel in der Rubrik „Unter uns“ von einer ganz neuen Seite kennen - beim Sport oder anderen Aktivitäten.

Globe will Nähe schaffen und die Mitarbeiter in die redaktionelle Gestaltung einbeziehen, um Identifikation und Wir-Gefühl zu fördern. So können sich Mitarbeiter etwa auf der Doppelseite „Your Globe“ Themen wünschen, die dann in der jeweils nächsten Ausgabe umgesetzt werden. Daneben gibt es Formate wie Interviews und Porträts über Kunden und Standorte von GF weltweit.

Globe erscheint vier Mal im Jahr in sechs verschiedenen Sprachen (Deutsch,Italienisch, Englisch, Französisch, Türkisch, Chinesisch) und umfasst 44 Seiten. Parallel zur Printausgabe gibt es auch ein E-Journal. Das bisherige Zeitungsformat wurde von Burda Creative betreut.

Signum arbeitet für Georg Fischer in Schaffhausen
Mess- und Regeltechnik aus dem Georg-Fischer-Bereich GF Piping Systems

© CPWISSEN am 03.02.2014 09:54

Zurück