.: Print
Bunter Auftragsherbst

Schott und Sparkasse vertrauen auf KircherBurkhardt

Sowohl in der externen wie in der internen Kommunikation holt sich KircherBurkhardt Neuaufträge: Die Berliner entschieden den Pitch um das Mitarbeitermagazin der Schott AG ebenso für sich wie den Relaunch für das Kundenmagazin der Mittelbrandenburgischen Sparkasse.

Schott und Sparkasse vertrauen auf KircherBurkhardt

Für das Kundenmagazin sans souci der Mittelbrandenburgische Sparkasse - größte Sparkasse im Land Brandenburg - soll KircherBurkhardt nun stärker die Menschen in Brandenburg und ihre Lebenswelt in den Vordergrund rücken - "in der Qualität eines Kiosktitels", so KircherBurkhardt.

Gezeigt werden sollen Menschen, die das Land bewegen, vorantreiben und ihre Vorstellungen vom Leben verwirklichen. Es geht um einen bunten Themenmix von Kreativität, Natur, Kunst, Kultur, Wohnen und die Rolle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse als Unterstützerin von Ideen und Region. Das Magazin wird ab November im personalisierten Einzelversand verschickt. Es erscheint drei Mal jährlich mit je 36 Seiten und wurde seit 2006 von Ergo kommunikation betreut.

Schott legt Fokus auf globale Mitarbeiter-Identifikation
Vom Zwölfseiter zum 28-seitigen Magazin soll KircherBurhkardt das Mitarbeitermagazin SCHOTT World weiterentwickeln. "Wir machen SCHOTT World zu einer Marke innerhalb unserer internen Kommunikation", so die Strategie von Klaus Hofmann, Leiter Public Relations beim Mainzer Technologiekonzern.

im Fokus steht neben der umfassenden Information die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen. Künftig erhält jede Ausgabe eine Titelstory zu einem Schwerpunktthema und einen stärkeren Fokus auf die globale Ausrichtung des Unternehmens. SCHOTT World erscheint vier Mal jährlich in Deutsch und Englisch in einer Gesamtauflage von 8.000 Exemplaren.

Mit dem Mitarbeitermagazin könnten KircherBurkhardts Chancen auch auf das Kundenmagazin Schott solutions steigen. Das 52-seitige Magazin in einer Auflage von 17.000 Exemplaren erscheint zwei Mal jährlich, wird ebenfalls von Hofmann verantwortet und inhaltlich intern betreut. Die Gestaltung liegt bei der Designagentur Wagner in Mainz.

© CPWISSEN am 28.10.2013 14:34

Zurück