.: Print
Mitarbeiter

Hoffmann und Campe X macht Audi mobil

Das Mitarbeitermagazin des Ingolstadter Autoherstellers wechselt von C3 nach Hamburg.

Audi Berlinale

Monatelang war es still um Hoffmann und Campe X. Jetzt knüpfen die Content-Experten wieder an frühere Erfolge an und holen sich nach dem Aus bei BMW jetzt mit Audi eine renommierte, wenn auch angeschlagene Automarke ins Haus. Sie produzieren das Mitarbeitermagazin Audi mobil – bislang betreut von C3. Der Auftrag umfasst zunächst für 2019 drei reguläre Ausgaben und zwei Sonderhefte.

Konzeptionelle Änderungen sind geplant. Julio Schuback, Leiter Mitarbeiterkommunikation bei Audi, will sie aber „zuerst mit unseren Mitarbeitern teilen.“ Gleiches gilt für die Themen der beiden Sonderhefte.

Die Rahmendaten bleiben jedenfalls wie gehabt: 24 Seiten plus jeweils acht Seiten Lokalteil für die Standorte Ingolstadt und Neckarsulm. Die Gesamtauflage beträgt 80.000 Exemplare inklusive der Auflage für Werkrentner und Mitarbeiter in Elternzeit.

Es war eine lange Partnerschaft, die Audi mit C3 verband. Bereits 2010 wurde C3-Vorgänger KircherBurkhardt Leadagentur für Audi mobil. Schuback-Vorgänger Jörg Lindberg antwortete mal auf die Frage, welchen Tweet er selbst gerne absetzen würde: „Vorsprung durch Mitarbeiterkommunikation – Audi an der Spitze der Bewegung.“

Das war 2015, vor dem Dieselskandal und dem Fall von Ex-Konzernlenker Rupert Stadler. Gerade deshalb wäre ein Vorsprung durch Mitarbeiterkommunikation jetzt auch dringend nötig.

© CPWISSEN am 18.02.2019 12:58

Zurück