.: Print
Relaunch der Mitarbeiterzeitung

Hoffmann und Campe stärkt Neupositionierung der DPD im B-to-C

Der internationale Paket- und Expressdienstleister DPD verschiebt seinen Schwerpunkt vom B-to-B-Versender hin zum B-to-C. Hoffmann und Campe CP begleitet den Turn around mit dem Relaunch der Mitarbeiterzeitung.

Hoffmann und Campe stärkt Neupositionierung der DPD im B-to-C
Klingelt künftig öfter an privaten Haustüren: Paketzusteller DPD

Pia-Maria Zecevic, Senior Group Manager
 Communications bei DPD: „Die neue Strategie der Mitarbeiterzeitung WIR bildet diese zukünftige Ausrichtung des Unternehmens
 in der Phase des strategischen Wandels ab und bindet alle DPD Mitarbeiter mit ein." Schließlich weiß sie ebenso wie der zum 1. März frisch gekürte CEO Boris Winkelmann, dass die Mitarbeiter letztlich über Erfolg oder Misserfolg des Gesamtprojekts entscheiden. Der Titel WIR soll diese Mitarbeiterfokussierung in Zeiten des Aufbruchs ebenso verstärken wie die Gestaltung und die Inhalte.

Die Leser erhalten auf 16 bis 20 Seiten Einblicke in die Unternehmensstrategie
 und werden über aktuelle Produkt- und Serviceentwicklungen der DPD Welt in Deutschland informiert. Die flexible
 Rubrikenstruktur erleichtert die Zuordnung der Artikel – von Länderporträts über Interviews 
und Reportagen bis hin zu Best Practices.

WIR von DPDViele großformatige
 Bilder, Grafiken und Illustrationen laden zum Lesen
 ein. Freisteller und präzise gesetzter
 Weißraum lassen das Layout stimmig und nicht überladen wirken. Die Corporate Identity von
 DPD wird sowohl in der Titelgestaltung als auch im Heftinneren immer wieder
aufgegriffen, um Akzente zu setzen und Wesentliches hervorzuheben.

Neu ist darüber hinaus ein handliches Format mit 20x27 Zentimetern. Die Auflage von über 9.000 Exemplaren erreicht alle internen
 Zielgruppen vom Management bis zum Zusteller.

Hoffmann und Campe CP betreut die DPD-Mitarbeiterzeitung - zunächst unter dem Namen DPD Network - seit 2009 (CPWISSEN 23.2.2009 Zwei neue Kunden für HoCa).

© CPWISSEN am 20.03.2014 11:23

Zurück