.: Print
Corporate Book

G+J und IABG beschreiben die Welt in 50 Jahren

G+J CORPORATE EDITORS, 28.10.13 // In „Das Buch von der Zukunft“ versuchen 20 Wissenschaftler, die Welt zu beschreiben, wie sie in 50 Jahren sein wird. Initiator ist das auf Zukunftsforschung fokussierte Unternehmen IABG.

G+J und IABG beschreiben die Welt in 50 Jahren

Die Welt von übermorgen begreifen, erspüren, hinterfragen und in Worte fassen: Das Buch von der Zukunft versammelt Essays von mehr als 20 Wissenschaftlern und Forschern, darunter Hans Rudolf Herren, Träger des Alternativen Nobelpreises, der ehemalige Umweltminister und IASS-Gründer Klaus Töpfer, der Robotik-Experte Gerhard Hirzinger, der Philosoph Julian Nida-Rümelin, der Medizinforscher Elias Zerhouni und der Astrophysiker Harald Lesch. G+J Corporate Editors hat das Buch gemeinsam mit dem Münchner Journalisten und Kunsthistoriker Peter W. Engelmeier entwickelt, der auch als Herausgeber auftritt.

Die Zukunft heranzoomen
Initiiert wurde es von der IABG Ottobrunn. Der Blick in die Zukunft ist quasi das Handwerk dieses 1961 auf Initiative des Verteidigungsministeriums gegründeten und in Privatbesitz befindlichen Unternehmens. Dessen rund 1.000 Mitarbeiter versuchen an 18 Standorten, in der Zukunft zu erwartende Ereignisse in die Gegenwart zu transferieren. Im Werk Dresden etwa wurden Rumpf und Flügel des Riesenairbus’ A380 Ermüdungsversuchen unterworfen, damit mögliche Schäden, die im Normalbetrieb erst in Dutzenden von Jahren auftreten können, aktuell sichtbar wurden. Derzeit wird der Militär-Airbus A400M in die Zukunft gerüttelt. Hautgeschäftsfelder sind darüber hinaus Fahrzeug- und Verkehrstechnik, Prüfverfahren und Prüfstände, Lebensdauer- und Sicherheitsanalysen sowie IT-Sicherheit.

„Das Buch vereint die Qualitäten der versammelten Wissenschaftler und klugen Querdenker aus sieben Ländern der Erde zu einem Wirkungsspektrum, das auch in Sprache und Duktus verblüfft und bildet“, fasst Herausgeber Engelmeier zusammen, „und nicht selten irritiert. Und Joerg Strauss, Leiter G+J Corporate Editors Berlin: „Eine Publikation zu entwickeln, die derart viele maßgebliche Vordenker versammelt, ist eine konzeptionelle Herausforderung, aber auch ein verlegerisches Vergnügen.“ Redaktionell gesteuert und editiert wurde es von Thomas Ammann.

Das Buch von der Zukunft erscheint in deutsch und englisch in einem Umfang von 196 Seiten. Die Erstauflage beträgt 3.000 Exemplare, sie geht für 39,50 Euro in den Buchhandel.

© CPWISSEN am 28.10.2013 16:56

Zurück