.: Print
Fanmagazin zur Show

Die Medienfabrik sucht für RTL wieder den Superstar

Seit 23. März ist das Magazin zur Jubiläumsstaffel der RTL-Show im Handel. Mit großer Aufgabe: Es soll dazu beitragen, den Quotenverfall zu stoppen.

Die Medienfabrik sucht für RTL wieder den Superstar

Die RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar mit Dieter Bohlen rutschte im Februar auf ihr Zehnjahrestief mit einer Einschaltquote von 3,8 Millionen Zuschauern - weit entfernt von Spitzenwerten, die schon bei über 15 Millionen lagen. Ob das nur ein Ausrutscher war oder ein Trend, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Die Show am vergangenen Samstag sendete mit einer Quote von 4,69 Millionen Zuschauern zumindest Signale der Besserung.

Das offizielle Fanmagazin zur DSDS Casting-Show berichtet, wie bewährt, wieder aus dem Backstage-Bereich, von den heimlichen DSDS-Strategien der Kandidaten, über die Kaulitz-Zwillinge von Tokio Hotel und ihre Jury-Rolle und mehr, was Teenie-Herzen höher schlagen lässt. Acht Extraseiten zeigen zudem besondere Momente aus zehn Jahren DSDS.

Umfassendes Crosschannel-Konzept
Das Magazin wird in einer Auflage von 220.000 Exemplaren von der Medienfabrik in Kooperation mit dem Licensing-Team der RTL interactive GmbH produziert. Als Newsstand App soll es in Kürze auch auf iTunes bereitstehen. Begleitet wird die Show auch mobil über DSDS Mobile. Zudem zeigen DSDS Videos die Highlights der Shows. Das Crosschannel-Konzept bindet auch die Zuschauer nach den Qualifikationsrunden in die Abstimmung mit ein: Sie können durch Telefonanrufe bei einer gebührenpflichtigen Sonderrufnummer für ihren Favoriten stimmen. Nach jeder Show muss der Kandidat mit den nach Senderangaben wenigsten Anrufen die Show verlassen.

© CPWISSEN am 25.03.2013 14:55

Zurück