.: Print
Neuer Auftrag

Corps holt sich TV-Magazin "prisma"

Die Düsseldorfer Corps hielt ihren Neuauftrag bisher noch unter der Decke. Jetzt ist es offiziell: Seit Oktober 2014 verantwortet die Tochter der Verlagsgruppe Handelsblatt die Produktion der traditionsreichen Publikation.

PrismaWer in Deutschland eine regionale Tageszeitung abonniert hat, hielt es sicher schon in Händen, vermutlich nutzt er es auch intensiv: das rund 60 Tageszeitungen beigelegte wöchentliche TV-Magazin prisma mit der stattlichen Auflage von knapp vier Millionen Exemplaren und 6,6 Millionen Lesern. Corps. Corporate Publishing Services betreut sowohl die redaktionelle und grafische Umsetzung als auch die technische des Magazins mit seinen drei Regionalausgaben. Die Anzeigen vermarktet der Prisma-Verlag.

Innerhalb weniger Wochen wurde der Workflow auf Basis des Redaktionssystems vjoon K4 etabliert. Eine Herausforderung war das Anbinden externer Systeme wie die automatisierte Anzeigenplatzierung. Doch K4 erwies sich als ausreichend flexibel, der Prozess konnte reibungslos aufgesetzt werden. Objektleiterin Christiane Reiners: „Bei dem Tempo einer wöchentlichen Produktion kann man sich keine Schwachstellen im Workflow leisten.“

Die Redaktionsleitung bei Corps haben Birgit Gehrmann und Gerhard Walter übernommen; als Chefredakteur bleibt Detlef Hartlap an Bord. Er hat das Magazin bereits vor dem Wechsel zu Corps in dieser Funktion verantwortet. Den technischen Workflow betreut Marc Terstal, Produktionsleiter der auf Adobe und Vjoon-Workflows spezialisierten Time GmbH aus Mülheim an der Ruhr.

Corps holt sich TV-Magazin

© CPWISSEN am 28.01.2015 09:30

Zurück