.: Print
Magazin als Kernelement

Audi-Geschäftsbericht tomorrow.now! will für die automobile Zukunft begeistern

Der aufwändig crossmedial produzierte Geschäftsbericht 2015, den die Audi AG heute zur Bilanzpressekonferenz präsentierte, stammt bereits zum dritten Mal von der Stuttgarter Kdgroup. Und die kann Auto-Geschichten erzählen.

Audi Geschäftsbericht 2015Gefeiert wird die technische Kompetenz des Herstellers ebenso wie die Menschen dahinter. Da geht es in einer Story um den Audi Werkzeugbau als Innovationstreiber auf dem Weg zur Smart Factory. Ein anderer Beitrag führt Sylvia Droll, Leiterin der Werkstofftechnik und der Audi Qualitätssicherung mit der Extremläuferin Anne-Marie Flammersfeld im Karwendelgebirge zusammen. Ihr Wandergespräch: die Grenzerfahrungen bei Mensch und Automobil. Ungewöhnlich auch der Diskurs zwischen dem Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler und Silicon-Valley-Experte Christoph Keese im Cockpit eines A380 der Deutschen Lufthansa. Ihre Themen: Innovation, Disruption und der Steilflug digitaler Geschäftsmodelle im Internetzeitalter. Mit dem Audi A4 geht es dann – zumindest virtuell – sogar zum Mond.

Der starke Magazinteil soll jenseits des reinen Reportings auch eine breite Öffentlichkeit erreichen. Er richtet sich auf Deutsch und Englisch nicht allein an Kunden, Aktionäre, Automobil- und Wirtschaftsjournalisten, Finanzanalysten und Investoren, sondern auch an generell Automobilinteressierte und Beschäftigte der Automobil- und Finanzindustrie.


Storytelling im eigenständigen Magazin
Von Vorteil für diese Zielgruppenbreite ist das Format: Der Bericht erscheint als eigenständiges kompaktes Magazin mit begleitender Finanzstory als report Audi Geschäftsbericht 2015 – das Magazin.

Das Leitmotto „tomorrow.now!“ knüpft strategisch und inhaltlich an die Audi Geschäftsberichte 2013 und 2014 an, die ebenfalls von der Kdgroup konzipiert und umgesetzt wurden. Nach „Erkennen“ 2013 und „Handeln“ 2014 geht es 2015 um das „Erleben“ von Vorsprung durch Technik. Konsequent im Responsive Design umgesetzt, ist die Website www.audi.de/gb2015 für alle Endgeräte optimiert.

Über Augmented-Reality-Elemente gelangt der Leser der Printausgabe auf ergänzende Inhalte wie Videos, Animationen, Zusatzinformationen und Bilder. Gestalterisch orientiert sich der digitale Geschäftsbericht 2015 an der Printversion, so dass ein konsistentes Erscheinungsbild über alle Kommunikationskanäle hinweg gewährleistet ist.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 03.03.2016 12:48

Zurück