.: Print
MIAU

Territory bringt Katzenmagazin an den Kiosk

Die erste Ausgabe von "MIAU" ist ab sofort im Handel erhältlich und soll Katzenfreunde zum "Schnurren vor Glück" bringen – unter diesem Motto startet Territory das Magazin für weibliche Katzen-Fans über 30.

MIAU Cover

Das Magazin verbindet die Liebe zu Katzen mit dem Bedürfnis nach Achtsamkeit und Entschleunigung, soll Streicheleinheiten für die Seele bieten, Emotionen wecken, informieren, unterhalten und Leseerlebnisse bieten. Inhaltlich stehen daher fröhliche, optimistische Geschichten rund um die Katze im Mittelpunkt. Außerdem geht es um Katzenkultur und Pflegetrends, berühmte Instagram-Miezen und zweibeinige Katzenfreunde. Zudem gibt es Pflege- und Shopping-Tipps sowie Reportagen aus der Welt der Katzen-Fans.

In der ersten Ausgabe erzählt ein Dossier aus Sicht eines Kätzchens, wie es ist, zu den Menschen zu kommen, wie man sich an Zweibeiner, Babys, Hunde und andere seltsame Mitbewohner gewöhnt. Zudem finden die Leserinnen einen Überblick zum Thema Naturheilkunde für Katzen. Außerdem erklärt MIAU, wie man Katzen im Winter vor der Kälte schützt oder sie zuhause ihre Krallen wetzen lässt, ohne dass die Einrichtung leidet. Eine Reportage berichtet über die geheimnisvollste Raubkatze der Welt, den Schneeleoparden. Ein Interview mit einer der Autorinnen bringt die Kultserie Warrior Cats näher.

Zudem bietet MIAU in jeder Ausgabe kleine Papier-Extras zum Herausnehmen: Postkarten, Poster, Lesezeichen, Notizhefte und noch viel mehr. Verschiedene Papierarten, sanfte Farben und ein ruhiges Layout mit liebevollen Illustrationen sollen das Magazin auch zu einem haptischen Erlebnis machen.

MIAU erscheint ab dem 28. Januar für 8,50 Euro vierteljährlich im Handel. Der Heftumfang liegt bei 148 Seiten, die Druckauflage bei 100.000 Exemplaren. Das Magazin ist ein Lizenztitel und ebenso wie die Magazine Dogs und BOA ein eigenständiges journalistisches Produkt, das zu keiner der "Communitys of Interest" bei G+J passt und daher bei Territory umgesetzt wird.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 28.01.2019 09:58

Zurück