.: Personalien
Zurück ins Redaktionsbüro

Warum Content-Marketing-Chef Dominik Schütte Serviceplan verlässt

Dass Schütte jetzt wieder die Arbeit im eigenen Münchner Redaktionsbüro Stories & Content vorzieht, zeugt vor allem von einer Neubewertung des Themas bei Serviceplan.

Dominik Schütte

Die Serviceplan Agenturgruppe hatte 2015 gemeinsam mit Dominik Schütte die Unit Serviceplan Content Marketing mit viel Tamtam neu aufgebaut. Sie sollte sich dem Storytelling und der redaktionellen Beratung und Betreuung von Kunden widmen und sich eng mit der Kreations-, Media- und Digitalkompetenz der Agentur verzahnen. Vor allem Plan.Net Media mit seinen Monitoring- und Analyse-Tools sah man bei Serviceplan als engen Partner von Schüttes Unit.

Doch im letzten Jahr änderten sich für Schütte die Vorzeichen. Serviceplan stellte sich in Sachen Content und Media neu auf, vermutlich als Folge der Auswertungen der Monitoring- und Analyse-Tools.

Ein 40-köpfiges Team von Plan.Net Content Marketing um Geschäftsführer Jan Woratschek fasste im Juli die Content-Verantwortung in der neuen Unit Plan.Net Neo zusammen. Nicht nur Content-Marketing, sondern ganzheitliches Customer Experience Management über alle medialen Touchpoints hinweg, verspricht Plan.Net Neo seither seinen Kunden.

 

In Sachen Media verstärken den Bereich die Experten für integrierte Media sowie Business Intelligence und Performance Marketing unter Leitung von Geschäftsführer Thorsten Stork. Stork, seit März 2018 bei der Plan.Net bringt 20 Jahre Media-Erfahrung mit, unter anderen bei Blackwood Seven, MEC, Mediaplus, Mindshare und Zenith. 

Schütte war somit mit seiner Kernkompetenz als Journalist – von 2010 bis zu seinem Einstieg bei Serviceplan leitete er als Stellvertretender Chefredakteur den Condé-Nast-Männertitel GQ – seither nurmehr ein Rädchen im Getriebe. 

© CPWISSEN am 12.02.2019 16:43

Zurück