.: Personalien
Ab sofort

VW-Lastwagen- und Bus-Sparte Traton baut Kommunikation aus

Traton will im Frühjahr an die Börse. Jetzt erhält die erst drei Jahre junge Lastwagen- und Bus-Sparte von Volkswagen in München eine eigene Corporate-Publishing-Abteilung.

Kommunikations-Team TRATON, Volkswagen

Das neue Kommunikations-Management der Volkswagen-Tochter Traton: (v.l.) Sacha Klingner, Ronny Buechner, Julia Kroeber-Riel, Dirk Hoeke und Wolfgang Meisen  

Julia Kroeber-Riel, Head of Group Communications & Governmental Relations, gibt Traton eine eigene Abteilung für Corporate Publishing and Brand Management. Die Leitung übernimmt Sacha Klingner, der auch die Kommunikation der MAN SE leitet. Die Bereiche International and Internal Communications unter Ronny Buechner sowie Governmental Relations und Political Communications unter Dirk Hoeke in Berlin sind die beiden weiteren Pfeiler der Unternehmenskommunikation von Volkswagens Lastwagen- und Bus-Sparte. Kroeber-Riel:

„Ein potenzieller Eintritt in die Finanzmärkte bedeutet für Traton auch eine reifere Unternehmenskommunikation. Unser Ziel ist es, hoch professionell und schnell zu sein, aber auch authentisch und nahbar zu bleiben für unsere Zielgruppen.“

Auch Wolfgang Meisen, 35, berichtet in seiner neuen Funktion als Head of Media Relations & Corporate Messaging an  Kroeber-Riel. Meisen ist seit 2018 als Executive Speechwriter im Unternehmen und wird diese Funktion zusätzlich weiterhin ausführen. Zuvor war er fünf Jahre lang Head of Communications & PR bei Kuka Roboter in Augsburg.

Die Traton-Kommunikation arbeitet nach dem Newsdesk-Prinzip: mit klaren Verantwortungen nach Themen und Kanälen.  Unter Meisens Leitung haben Jörn Roggenbuck (Wirtschafts- und Tagespresse), Sebastian Rausch (Finanz- und Strategie-Kommunikation) und Alexander Baer (Fachpresse) entsprechende Themenverantwortungen über alle Kanäle hinweg.

 

© CPWISSEN am 18.01.2019 10:03

Zurück