.: Strategie
„Waldemar“

WDV stellt junges Kreativteam namens „wldmr“ auf

Auf der Suche nach frischen Ideen und überraschenden Lösungen: WDV stellt ein ein buntes Team aus den unterschiedlichsten Disziplinen vor, das unbefangen wie ein Start-up agieren soll. Sein Name: wldmr.

wdv waldemar


Wer bei dem Zungenbrecher „wldmr“ ins Lispeln kommt, ein Tipp: Ausgesprochen wird die Buchstabenfolge als „Waldemar“. Hinter dem Namen steckt ein neues Team bei wdv, das sich als ein Hybrid aus Innovation Lab und Kommunikationsagentur versteht und sich unbefangen wie ein Start-up auf die Suche nach ungewöhnlichen Lösungen begibt. 

Das Team aus elf erfahrenen Kommunikationsprofis und Digitalexperten will gemeinsam mit den Kunden Lösungen finden und Pionierarbeit leisten. Das Spektrum umfasst Beratung, Strategie, Konzeption und Produktentwicklung. Die Mitglieder selbst verstehen sich als Problemlöser und Zukunftsgestalter, die unter dem Motto „Kommunikation für übermorgen mit Kribbeln im Kopf und Bauch" zu Werke gehen. 

Weil das Team wie ein Start-up denkt und handelt, erklärt Geschäftsführer Michael Kaschel, „können wir neben unserem Kerngeschäft neue Wege einschlagen und flexibel auf die Veränderungen des Markts reagieren.“ Im Kern soll das Team, frei von Konzernstrukturen und den Zwängen eines Großunternehmens wie WDV, wie ein Jungunternehmen agieren und Aufgaben unbefangen angehen. Steffen Rohe, Creative Director von WDV und wldmr-Gründungsmitglied, wird konkret: „Wir experimentieren gemeinsam mit den Kunden", erklärt er, „lassen uns vom kreativen Prozess mitreißen und schließlich von den Ergebnissen überraschen.“ 

 

© CPWISSEN am 24.01.2019 16:22

Zurück