.: Strategie
Hausmedien

Planet c lässt die Funken sprühen

In der Erstausgabe ihres crossmedialen Hausmagazins „makemake“ bespielt die Handelsblatt-Tochter die Klaviatur des kreativen Funkenflugs.

planet c

Nicht reden – handeln: Tatkräftig verfahren die Experten bei Planet c, „statt viele Worte über unser Know-how zu verlieren“, erklärt Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung, „liefern wir einfach den konkreten Beweis für unsere Expertise.“ Der Beweis des Könnens ist ein crossmediales Hausmagazin namens makemake.

makemake TitelZielgruppe sind Auftraggeber, Geschäftspartner, Freunde, Neukunden und potentielle Neukunden von Planet c. „In jedem Unternehmen, Verband und in jedem einzelnen Kommunikationsziel stecken Storys, die wir aufspüren, entfesseln und so aufladen, damit sie Menschen begeistern“, schwärmt Wasmuth. „Diese Begeisterung strahlt auf die Unternehmen aus, ihre Werte und ihre Produkte.“

Der Funke soll überspringen und spielt auf fast 60 Seiten – Motto: „Planet c öffnet Welten“ – die Hauptrolle. Es sprühen die kleinen, entscheidenden Funken, die Geistesblitze, Lauffeuer, es knistert zwischenmenschlich, Gerüchte glimmen und Stimmungsmacher heizen ein. Auch ist die Rede von Reizüberflutungen und der zerstörerischen Kraft glühender Teilchen.

Zu begutachten hier: www.planetc.co/makemake. Das Printmagazin kann per Mail an info@planetc.co kostenfrei bestellt werden.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 22.06.2018 19:14

Zurück