.: Strategie
Integrierter Geschäfts- und CSR-Bericht

G+J Corporate Editors beschwört für Union Investment das Gemeinschaftsgefühl

Die Union Investment Gruppe hat Geschäfts- und CSR-Bericht 2013 erstmals integriert vorgelegt. Bereits im dritten Jahr wurde die Fondsgesellschaft dabei von G+J Corporate Editors in Konzept und Umsetzung unterstützt.

Union Investment Jahresbericht 2013"Der Gemeinschaftsgedanke ist wichtiger Baustein in unserem genossenschaftlichen Selbstverständnis und aktueller denn je", erklärt Stefan Kantzenbach, Leiter Unternehmenskommunikation bei Union Investment, eine von Deutschlands größten Fondsgesellschaften und Mitglied in der genossenschafltichen FinanzGruppe, dem Zusammenschluss von rund 1.100 Volks- und Raiffeisenbanken. Das aktuelle Betonen des Gemeinschaftlichen entspringt keineswegs purem Altruismus, sondern durchaus ökonomischem Kalkül. Denn der Gemeinschaftsgedanke "kann helfen, auch in einem dynamischen Marktumfeld zu wachsen und dennoch nachhaltig zu agieren", ist Kantzenbach überzeugt.

Damit war - gemeinsam mit G+J Corporate Editors - auch das Leitmotiv des aktuellen Geschäftsberichts schnell gefunden: "Gemeinschaft ist alles" wird anhand von 15 journalistischen Beiträgen erzählt. Das Spektrum reicht von Reportagen, wie Union Investment das Wirken von Unternehmen im Interesse ihrer Anleger hinterfragt, über Berichte und Interviews, wie das Unternehmen Strategien zur Schließung der Rentenlücke entwickelt, bis hin zu Dokumentationen über das gemeinsame ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter von Union Investment.

Um das Ineinandergreifen von Unternehmens- und Nachhaltigkeitsthemen auch symbolisch umzusetzen, wurden Geschäftsbericht und CSR-Bericht erstmals in einer gemeinsamen Publikation aufgelegt. Die Themen des 216 Seiten umfassenden Geschäfts- und CSR-Berichts sind auch auf der Microsite www.gemeinschaft-ist-alles.de sowie auf einer Tablet-App für iOS und Android nachzulesen.

G+J Corporate Editors beschwört für Union Investment das Gemeinschaftsgefühl

© CPWISSEN am 04.06.2014 14:31

Zurück