.: Strategie
Die große Sause

Deshalb geht Daimler zur Digitalkonferenz SXSW nach Texas

Daimler sucht den Kontakt mit neuen Zielgruppen und ist vom 8. bis 16. März auf der Digitalkonferenz South by Southwest (SXSW) in Austin präsent. Wie der Autobauer sein Sponsoring nutzt.

SXSW 2018, Cal Holmann

 

Daimler will in Texas seine Ideen für eine Mobilität von morgen präsentieren. Die SXSW, als das Festival für die globale digitale Klasse, ist gleichzeitig ein riesiger Touchpoint, um diese Zielgruppe zu erreichen. Live-Entertainment ist ein großes Thema in der Markenführung und aus diesem Grund sind für Automarken längst nicht nur die Automobilmessen interessant. Der Mobile World Congress in Barcelona etwa hat inzwischen einen festen Platz im Messekalender der Automobilbranche. Daimler, Seat und Conti waren vor Ort und zeigten, wie sich die mobile Vernetzung auf die Mobilität auswirkt.

Die Präsenz auf diesen Messen liefert auch gleich Lifestyle-Inhalte für die eigenen Kanäle. Mercedes begleitet die SXSW mit einem eigenen Online-Special und wird mit verschiedenen Formaten vor Ort präsent sein.

Im Austin Conference Center sprechen am 11. März 2019 Gorden Wagener, Daimler Chief Design Officer und der Performer und Plattenkünstler A$AP Rocky über "Design als wichtigstes Unterscheidungsmerkmal" in der Automobilwelt, der Mode und bei anderen Konsumgütern. Außerdem gestaltet Daimler eine eigene Mercedes Media Lounge im vierten Stock des Austin Convention Centers. Hier können sich Besucher zum Arbeiten zurückziehen, networken und live bei den täglichen Vorträgen, Talks und Diskussionen dabeisein.

Neben Experten von Daimler und seinen Marken kommen Kreative und Zukunftsdenker wie Justin Billingley, CEO Publicis Emil, der frühere NASA-Astronaut Mike Massimino und der Tech-Evangelist Guy Kawasaki zu Wort. Hauptthemen sind unter anderem autonomes und elektrisches Fahren, intelligente Mobilitätsdienstleistungen, der Einsatz von Künstlicher Intelligenz sowie neue Eventformate und Kommunikationsformen.

"Lucid Dreams" heißt eine Simulation, die Gäste der Mercedes Media Lounge mit einer Virtual-Reality-Brille testen können. Über eine Wandgrafik und live lässt sich demonstrieren, was wäre, wenn man der Realität entfliehen könnte oder ausgeruht ans Ziel kommen würde. Mit dieser Vision spielt die VR-Anwendung "Lucid Dreams". Sie simuliert reale Fahrbewegungen in einer virtuellen Welt und suggeriert, die Fahrt auf dem Rücksitz eines autonomen Fahrzeugs zu erleben.

Auch EQ, die Daimler-Marke für Elektromobilität, hat einen eigenen Auftritt in Texas, mit Talks, Learning Labs, Networking, Musik und exklusiven Abendveranstaltungen. Den Rahmen dazu bietet das "EQ Home" im Atelier1205 (1205 Cesar Chavez Street). Die beiden ersten Tage stehen unter den Themenschwerpunkten "Tech Driven" und "Great Transformations". Bei den EQ Nights steht nicht nur das Networking im Vordergrund, es wird auch gefeiert – ganz im Sinne der SXSW. Am dritten Tag, dem "She’s Day", lädt She’s Mercedes, die weltweite Initiative des Autoherstellers zur gezielten Ansprache von Frauen, zu einem exklusiven Networking-Event und einem Workshop ein.

Während des Festivals gibt es außerdem eine "EQ Street" (Neches St & East 6th St) in Austin City. Dort wird es beispielsweise die Installation "Stress Inversion Transformer" des Künstlers Damian Kulash von der Band "OK Go" geben. Er wandelt live vor Ort die Emotionen der Passanten in Strom um – und elektrisiert so die Stadt. Den Besuchern der SXSW bietet EQ die Möglichkeit, Elektromobilität beim Fahren direkt zu erleben. Mit dem EQC geht es rund um die Uhr in Begleitung von Visionären wie Guy Kawasaki und EQ-Experten durch Austin.
Auch Smart zeigt, wie eine urbane Zukunft aussehen könnte und unterstützt drei ausgewählte Start-ups beim "smart urban pioneers pivot program".

Bei weiteren Wettbewerben, Partys und Veranstaltungen sucht Daimler den Kontakt zu den Besuchern der SWSX. Auch um die neuen Joint Ventures mit der BMW Group zu kommunizieren, nutzt Daimler das Event. Reach Now und Share Now sind vertreten, mit denen Daimler und BMW ihre Mobilitätsdienste bündeln.

Daimler besetzt das Thema Messen und Kongresse konsequent: Im Herbst steht die nächste "me Convention" in Frankfurt an. Im Rahmen der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) findet sie bereits zum dritten Mal statt. Unter dem Motto "#createthenew" soll die me Convention ein Raum für neugierige und kreative Köpfe sein, die mit neuen Ideen experimentieren und Wege finden, diese für die Gestaltung der Zukunft zu nutzen.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 04.03.2019 12:39

Zurück