.: Technik
HOFFMANN UND CAMPE X, WoodWing Enterprise

Mit Hoffmann und Campe X fing alles an

In redaktioneller Zusammenarbeit mit ProPublish

Für Hoffmann und Campe X installierte ProPublish, Hamburg, 2005 sein erstes WoodWing-Enterprise-System im Corporate Publishing – der Beginn eines erfolgreichen Wegs.

ProPublish / WoodWing

Seit Gründung im Jahr 2003 hat man sich bei der ProPublish AG auf anspruchsvolle Systemintegration spezialisiert. Machte sich der Hamburger Dienstleister zunächst einen Namen im traditionellen Print- und Online-Geschäft für Magazin- und Zeitungsverlage, gelang ihm mit dem Herstellerwechsel Ende 2004 von der heutigen Vjoon GmbH zur holländischen WoodWing BV und deren Redaktionssystem WoodWing Enterprise auch der Einstieg ins Corporate Publishing.

Bereits im Frühjahr 2005 überzeugte ProPublish die CP-Profis von HOFFMANN UND CAMPE X von einer WoodWing-Enterprise-Installation für die Kunden- und Mitarbeitermagazine der RAG und T-Systems International. Seither kamen kontinuierlich neue Kundenprojekte in der bis heute andauernden Partnerschaft hinzu. Stefan Glowa, Director Creative Content bei HOFFMANN UND CAMPE X:

„In den vergangenen zwölf Jahren konnten wir der zunehmenden Komplexität in den Printproduktionen dank WoodWing technisch gut begegnen. Gemeinsam mit unserem partnerschaftlich verbundenen Dienstleister ProPublish ließen sich alle an uns gestellten Kundenanforderungen erfolgreich umsetzen."


Knapp 100 Installationen
in den letzten zwölf Jahren

Für ProPublish folgten bald weitere führende Corporate-Publishing-Agenturen, darunter JDB Media, Kirchhoff Consult und MPM. Auch namhafte Endkunden wie EnBw, Engel & Völkers oder Hochtief greifen bei ihren Kunden- und Mitarbeitermagazinen, Geschäfts- und Quartalsberichten auf die Expertise der Hamburger Systemintegratoren zurück.

Mit knapp 100 Installationen in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien und Russland konnte sich ProPublish in den letzten zwölf Jahren zu einem führenden Lösungsanbieter im Bereich Corporate Publishing entwickeln. Fragt man Jürgen Mischke, Projektleiter und Senior Consultant bei ProPublish, warum gerade WoodWing den Erfolg seines Unternehmens im CP beflügelt, zögert er nicht lange:

"WoodWing Enterprise lässt sich durch seine Modularität individuell an die Bedürfnisse von Agenturen und Endkunden anpassen. Wenngleich mit WoodWing Enterprise die Ausgangsbasis immer die gleiche ist, haben wir bis heute bei keinem Kunden eine exakt identische Installation vorgenommen, da jedes Projekt unterschiedliche Anforderungen mit sich bringt."

Corporate Publisher wissen diese Flexibilität zu schätzen. Denn ohne diese ginge nichts bei nationalen und internationalen, zentralen und dezentralen Produktionsabläufen mit großer Bandbreite an variierenden Publikationen.


Die Anforderungen steigen weiter

Heute liegt der Kundenfokus nicht mehr nur ausschließlich auf WoodWing Enterprise und den damit verknüpften Multichannel-Möglichkeiten inklusive Apps, CMS- und Social-Media-Anbindungen – wie beispielsweise bei dem von der Beierarbeit GmbH realisierten IT-Magazin der Sparkassen Finanzgruppe. Aktuell stehen vor allem individuelle PlugIn-, Produkt- und Schnittstellenentwicklungen im Vordergrund, um Lösungsbrüche zu Drittanbietern zu verhindern, stattdessen durchgängig und transparent zu produzieren.

So wurde für die Aurubis ein Textvariablen-PlugIn für die Geschäfts- und Quartalsberichtsproduktion entwickelt. Bei der Munich Re kommt das Smart Translation Solution Server PlugIn beim Translation Management System (TMS) Trados zum Einsatz. Und bei der HanseMerkur Krankenversicherung wurde WoodWing Enterprise durch das Digital Asset Management System Elvis DAM ergänzt.

Seit Beginn der Zusammenarbeit mit HOFFMANN UND CAMPE vor zwölf Jahren hat sich der Bereich Corporate Publishing zu einem strategischen Geschäftsfeld der ProPublish AG entwickelt. Mehr als 50 Prozent der ProPublish-Kunden stammen mittlerweile aus diesem Bereich. Und dieses Geschäftsfeld soll auch in Zukunft weiter ausgebaut werden.

© CPWISSEN am 10.09.2017 12:44

Zurück