.: Technik
Publishing-Software

Konkurrent Quark will Cloud-frustrierte Adobe-Kunden auffangen

Die nächste Runde im Kampf gegen seinen Software-Konkurrenten Adobe will Quark für sich entscheiden – und greift zu aggressiven Maßnahmen: „Raus aus der Cloud – wolkenlos arbeiten wie ein Profi.“ Name der Aktion: „Switch-to-quarkexpress“

Quark XPress

Mancher Agenturchef oder Verlagsleiter sieht sich vor einer strategischen Entscheidung: Adobe künftig treu bleiben, oder (wieder) zu Quark wechseln? Wer sich vor Jahren für das seinerzeit günstige Adobe-Lizenzmodell entschieden hat („einmal lizenzieren, immer nutzen“), kommt allmählich in Bedrängnis. Denn die Software läuft immer unzuverlässiger.

Erste Zipperlein sind nicht mehr zu übersehen. Darstellungsfehler am Bildschirm, Abbrüche bei der PDF-Erzeugung und einfrierende Fenster plagen Redakteure und Grafiker, wenn sie auf das Apple-Betriebssystem High Sierra aktualisiert haben. Denn Adobe pflegt sein CS6 nicht mehr. Die technisch identischen Versionen des Mietmodells CC (Creative Cloud) hingegen hält Adobe auf aktuellem Stand, wie Ingo Eichel von Adobe Deutschland bestätigt. Seine Lösung für genervte Altkunden: Neue Abo-Verträge abschließen und in die Cloud umsteigen. Sonderkonditionen für Altkunden gibt es derzeit allerdings nicht.


Testkampagne mit großer Resonanz 

Diese Steilvorlage lässt Konkurrent Quark nicht ungenutzt: „Quark bietet schon immer ein unbefristetes Lizenzmodell, bei dem die gekaufte Software dem Kunden lebenslang gehört und genutzt werden kann“, werben die Hamburger in einer aktuellen Kampagne und werden für Hanseaten ungewohnt deutlich: „Bevorzugen Sie ein faires Modell, mit dem Ihnen ein Software-Anbieter Tools für eine bessere Produktivität und damit Zeitersparnis zur Verfügung stellt und Sie selbst entscheiden, ob das sein Geld wert ist? Dann wechseln Sie jetzt zu QuarkXPress!“

Was folgt, sind detaillierte technische Vergleiche und Rechenbeispiele, die zeigen, dass XPress selbst bei Normalpreis und Update-Vertrag auf Dauer preisgünstiger ist als das Mietmodell der Konkurrenz. Die Kampagne läuft bisher testweise, erzeugte aber schon spürbare Resonanz, wie es bei Quark heißt.

Gekrönt wird sie mit einemKampfpreis: Wer eine Adobe-Lizenz vorweisen kann, erhält eine XPress-Vollversion für weniger als zum halben Listenpreis. Die Hürde ist bewusst niedrig: Als Berechtigungsnachweis genügt ein Screenshot der Adobe-Software.

© CPWISSEN am 15.01.2018 17:49

Zurück