.: Technik
IFRA / Digital Content Expo

InterRed präsentiert neue Anwendungen

Publizieren in Print, Online und App, aus einem einzigen System heraus und das per Browser. Das Siegener Softwarehaus InterRed stellt auf der IFRA die neue Version ihres gleichnamigen Publishingsystems vor, die genau das kann.

InterRed

Neues Archiv, Themenplanung, optimiertes DAM und DTP im Browser: Neben zahlreichen Verbesserungen beherrscht die neue Version 17 des Systems InterRed vollkommen neue Funktionen. Auf der Fachmesse IFRA / Digital Content Expo (10.-12.10 Berlin) stellen die Siegener Experten das System vor. InterRed kann Inhalte aus einem System heraus erstellen, verwalten und in unterschiedliche Ausgabekanäle publizieren.

InterRedUnter einer Haube sind jetzt ein Print-Redaktionssystem, ein Web-Content-Management-System und auch ein App-Publishing System. Gleichzeitig tragen zahlreiche Programmierungen zur Effizienz der täglichen Abläufe in den Redaktionen von Verlagen, Agenturen oder Marketingabteilungen bei.

Layout ohne Layoutsoftware

Neu sind zum Beispiel ein Archiv-Modul zum komfortablen Verwalten und Durchsuchen von großen Datenmengen. In Verbindung mit dem intelligenten Empfehlungssystem, den InterRed ContentAgents, werden zudem automatisierte Such- bzw. Wortvorschläge sowie themenbezogene Relevanzermittlungen dargestellt.

Interessant für die tägliche Redaktionsarbeit: Dank der ContentAgents kann die integrierte Themenplanung die Alleinstellung eines geplanten Themas überprüfen. Redakteure erfahren, wie viele Informationen, Beiträge und Artikel eines bestimmten Themas - intern oder extern - schon im System vorhanden sind. Effiziente Mehrfachverwertung sind so noch einfacher, und das verbesserte Digital Asset Management sorgt nicht nur für den perfekten Workflow, sondern gibt auch gleich die Abrechnungsdaten an die Honorarabteilung weiter.

Agenturen dürfte besonders die DTP-Bearbeitung im Browser interessieren. Lokale Layoutprogramme zur Printproduktion sind damit nicht mehr notwendig.

© CPWISSEN am 04.09.2017 15:18

Zurück

Einen Kommentar schreiben