.: Technik
Version 7 R3

Es twixlt jetzt auch bei Vjoon K4

Twixl Publisher findet immer mehr Verbreitung bei professionellen Anwendern. Die Software wirkt jetzt auch in dem Publishingsystem Vjoon K4.

Es twixlt jetzt auch bei Vjoon K4

Neben WoodWing verwendet jetzt auch der Hamburger Hersteller Vjoon die Software Twixl Publisher in seinem Publishingsystem. Während WoodWing Twixl gegen die bis dato von Adobe gelieferten Komponente AEM mobile (früher: Digital Publishing Suite) getauscht hat, überlässt Vjoon in seiner jüngst vorgestellten Version 7 R3 der Multichannel-Publishing-Plattform Vjoon K4 seinen Kunden die Wahl des Systems.

Diese Softwarepakete wandeln statische Dateien, die zum Beispiel von Printprodukten stammen, in dynamische Datein um, die als Basis etwa für Apps dienen. Die Produkte unterscheiden sich weniger in ihren Funktionen, sondern vielmehr in den Lizenzmodellen, die bei Twixl flexibler sein sollen als bei Adobe. „Mit der Twixl-Integration", so Holger Kraemer,  Chef der Abteilung Business Developments, „können alle Verlage und Marketer diese Inhalte aus K4 heraus bequem in einer mobilen App veröffentlichen – schnell, effizient und kostengerecht.“

Dank einem neuen Single Sign-on Verfahren brauchen sich Nutzer nur noch einmal pro Sitzung anzumelden und nicht bei jedem Modul separat. Darüber hinaus haben die Experten das Datenmanagement der Cloud-Anwendung verbessert. „Mit Storage Engine und der Anbindung an Amazon S3 können Kunden immer das optimale Amazon-Data-Center nutzen“, so Kraemer. „Sie profitieren so erheblich von den Performance-Optimierungen ihres Cloud-Services.“

 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 23.03.2017 15:24

Zurück

Einen Kommentar schreiben