.: Technik
Einfach und flexibel

Deshalb schätzt man Vjoon auch in den USA

Die 1876 gegründete altehrwürdige American Chemical Society spielt wissenschaftliche Fachinformationen an 150.000 Abonnenten aus - und nutzt vjoon K4.

Vjoon für Chemicals & Engineering NewsAls das Redaktionsteam der eigenen Mitgliederzeitschrift Chemical & Engineering News (C&EN) eine Reihe von Publishing-Systemen bewertet hatte, stand bald fest: Unter der Prämisse, dass auf allen Medienkanälen – Print, Web und Mobile – publiziert werden sollte, konnte keines der Wettbewerbsprodukte bei einfacher Bedienung, flexiblen Workflows und Anbindung an bestehende Ausgabeplattformen mit vjoon K4 mithalten. Und so entschied man sich bei der American Chemical Society (ACS), das bereits vorhandene vjoon K4-System upzugraden und auf zusätzliche vjoon K4-Tools und -Module aufzurüsten.  

Das Ausspielen von Print-Content auf Digitalkanäle übernimmt der XML Exporter. Wenn gewünscht, kann Digital-Content schon vor der Print-Veröffentlichung bereitgestellt werden. Feste ebenso wie freie Redakteure können nach dem Upgrade nicht nur vor Ort in Washington, D.C., sondern auch quer durch die USA von zu Hause aus mit dem System arbeiten.

Damit die Produktionsredakteure und Grafikdesigner ihre Adobe InDesign-Layouts standardisiert platzieren können, wechselte man von einem Microsoft Word-basierten zum Adobe InCopy- und vjoon K4-basierten Workflow, sodass jetzt alle XML-Daten automatisiert für das Web Content Management bereitstehen.

Sobald ein Artikel im Layout platziert ist, können Grafiker und Redakteure parallel daran arbeiten. Redakteure und andere Benutzer mit Berechtigung tauschen Bilder aus oder ordnen einem Artikel Tabellen und Grafiken zu. Grafik und Freigabemanagement können ebenfalls auf diese Artikelstrukturen zugreifen.

 

„Wir hatten unsere Web-Content-Management-Plattform bereits auf Adobes AEM umgestellt, so dass wir uns auf einen Digital First Workflow konzentrieren konnten, ohne gleich wieder die durch vjoon K4 gewonnene Effizienz zu opfern“, sagt Kim Bryson, Director of Operations bei C&EN. vjoon K4 hilft Inhalte zu taggen und Metadaten zu organisieren. So lassen sich ein sauberes XML und konkretere Inhalte produzieren - mit weniger Personal und in kürzerer Zeit. Bryson: "Wir können Nachrichten schneller als je zuvor auf die Website hochladen."

vjoon K4 unterstützt alle wichtigen Serverplattformen – Windows, Mac und Linux – sowie alle wichtigen Datenbanken – MySQL, Microsoft SQL Server und Oracle. John Blanchard, Director of Global Publishing Services bei ACS, ist überzeugt, dass vor allem der Support von SQL-Datenbanken durch vjoon K4 ausschlaggebend für das Upgrade war. ACS nutzt MS SQL-Datenbanken und betreibt auch Linux-Server. Da vjoon K4 beide Plattformen unterstützt, kann man jetzt optimal von den Erfahrungen mit beiden profitieren.

mehr zu vjoon K4

© CPWISSEN am 02.07.2018 16:01

Zurück