.: Studien
Blitz-Leküre

Studie Crossmediale Geschäftsberichte: erste Ergebnisse

Profis widmen sich einem gedruckten Geschäftsbericht im Schnitt gerade mal 15 Minuten. Das sind erste Ergebnisse einer von MPM und der Uni Leipzig durchgeführten Studie. An der knappen Nutzungsdauer erkennen die MPM-Experten deutlichen Bedarf an digitalen Reports.

MPM

Die Studie Crossmediale Geschäftsberichte, durchgeführt von MPM Corporate Communication Solutions und dem Institute of Communication and Media Studies an der Universität Leipzig unter der Leitung von Prof. Christian Pieter Hoffmann zeigt: Für viele Anlageprofis ist der Geschäftsbericht ein Stichtagsdokument, dem sie sich im Lauf des Jahres nur einmal und relativ kurz widmen.

Jeder Dritte investiert gerade mal fünf bis 15 Minuten in die Lektüre eines Berichts. Weitere 27 Prozent befassen sich sogar weniger als fünf Minuten damit. 40 Prozent der Investoren und Analysten gaben an, einen Geschäftsbericht im Lauf des Jahres nur einmal zu studieren. Das zeigt, so interpretieren die Autoren die Werte: Geschäftsberichte müssen auf den ersten Blick überzeugen. 

Digitale Formate gewinnen an Bedeutung

Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass digitale Berichtsversionen aus Sicht der Befragten in Zukunft an Bedeutung gewinnen werden. Eine gute Usability erachten Investoren und Analysten dabei als besonders wichtig.

Detaillierte Ergebnisse geben die Beteiligten  21. Juni  bei der MPM Corporate Reporting Conference in Frankfurt bekannt. 

→ Weitere Informationen zur MPM Corporate Reporting Conference

mpm

 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 12.06.2018 16:01

Zurück