.: Studien
Corporate Reporting

MPM Trendmonitor der DAX 30: Alle lieben PDF

PDF ist Standard, Integrated Reporting setzt sich nur langsam durch. Corporate-Reporting-Spezialisten von MPM haben in ihrem Report „Trendmonitor 2017“ die Berichte der DAX-30-Unternehmen analysiert.

MPM

Eingängige Titel oder Imagestrecken sind bei den Geschäftsberichten der deutschen DAX-30-Unternehmen noch kein allgemeiner Standard. Nur jedes dritte Unternehmen wählt ein Motto für seinen Bericht, knapp mehr als die Hälfte gibt seinen Berichten Imageseiten mit – Tendenz allerdings steigend.

In ihrer Studie „Trendmonitor 2017“ haben die Experten von MPM die Berichte der DAX-30-Unternehmen analysiert. Jedes zweite Unternehmen gibt demnach einen zusätzlichen und separaten Nachhaltigkeitsbericht heraus. Die Kombination aus beiden Formen – Integrated Reporting – setzt sich nur sehr langsam durch.

MPM

Eines haben die Berichte aller DAX-30-Unternehmen durchweg gemeinsam: Es gibt sie ausnahmslos als PDF. Teilweise in sehr einfacher Form, als reine PDF-Abbildung des Printberichts ohne Verlinkungen und Weiterleitungen, aber sehr beliebt. Die meisten professionellen Nutzer schätzen diese klassische und schnörkellose PDF-Dateien wegen ihrer einfachen, schnellen und lückenlosen Suchmöglichkeiten.

 

Weniger Print,
mehr Content

Parallel gehen die Printauflagen zurück. Blieben noch vor wenigen Jahren die Auflagen der einzelnen Ausgaben konstant, so entscheiden sich Unternehmen heute häufiger für kleinere Druckauflagen. Fünf der DAX 30-Unternehmen lassen nur noch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestauflage drucken und verbreiten offiziell eine interaktive PDF ihres Geschäftsberichts.

MPM

Bei den komplexen Online-Geschäftsberichten, meist responsiv programmiert und mit Verlinkungen, Content-Modularisierungen und Multimedia-Einblendungen ausgestattet, gehen die Meinungen auseinander. Mehr als jedes zweite Unternehmen nutzt die Chancen der Technik und bietet separat aufbereitete Online-Geschäftsberichte an, platziert meist auf einer eigenen Microsite. Doch „Online-Reports, wie sie heute aussehen, werden von den Zielgruppen kaum genutzt“, heißt es in dem Report.

Dafür setzen deutlich mehr Unternehmen als bisher auf Content. 17 der 30 Unternehmen lassen Imageseiten produzieren, angefangen von Kurzstrecken über neun Seiten bis hin zu Marathonläufen über 98 Seiten, die separat geheftet sind und sich als Magazin herauslösen lassen. Immer mehr Unternehmen gehen nicht nur diesen Weg des separaten Magazin, sie spielen die aufbereiteten Inhalte auch online und nutzen so effiziente Wege zum Erhöhen der Reichweiten.

Denn auch das bestätigt der diesjährige MPM-Trendmonitor: Geschäftsberichte, ob Papier oder PDF,  sind unverändert hochrelevant und eine tragende Informationsquelle für Investoren und Steakholder.

MM

 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 17.07.2017 17:53

Zurück

Einen Kommentar schreiben