.: Studien
Interne Kommunikation

Mitarbeiter als Markenbotschafter

Eine aktuelle Studie zeigt, dass viele Unternehmen versäumen, das Potenzial ihrer Mitarbeiter als Imageträger und Multiplikatoren des Markenversprechens voll auszuschöpfen

Eine aktuelle Studie zeigt, dass viele Unternehmen versäumen, das Potenzial ihrer Mitarbeiter als Imageträger und Multiplikatoren des Markenversprechens voll auszuschöpfen

Mitarbeiter als Markenbotschafter

Wie stolz sind die Mitarbeiter auf ihr Unternehmen? Wie wird die Bekanntheit des eigenen Arbeitgebers eingeschätzt? Können Unternehmen ihre Marke nach innen vermitteln? Sind die Vorteile der eigenen Produkte und Dienstleistungen bei den Mitarbeitern bekannt?

Studientitel:
„Markenbotschafter-Potenzial in Unternehmen“
Veröffentlicht am: 15.02.2010
In Auftrag gegeben von: Identitäter und YouGovPsychonomics, Wien
Erstellt von: Identitäter und YouGovPsychonomics, Wien
Methode: Befragung von rund 500 Beschäftigten in Österreich

Zentrale Ergebnisse: Unternehmen verschenken beim Vermitteln ihrer Marke nach innen viel Potenzial:

  • weniger als zwei Drittel (59%) der Mitarbeiter sind stolz auf das eigene Unternehmen und erzählen gerne darüber
  • nur knapp zwei Drittel (65%) der Mitarbeiter sind gerne Markenbotschafter für die Produkte und Dienstleistungen des eigenen Unternehmens
  • nur rund zwei Drittel der Mitarbeiter (65%) können in kurzen Sätzen beschreiben, inwiefern das eigene Unternehmen bessere Produkte oder Dienstleistungen anbietet als Konkurrenten


Deutlichen Nachholbedarf zeigt die Studie auch im Bereich der Arbeitgebermarken-Positionierung, dem Employer Branding:

  • nur 48% der Mitarbeiter halten das eigene Unternehmen für einen attraktiven Arbeitgeber.
  • nur 47% der Mitarbeiter sehen ihre Führungskräfte als Vorbilder in Sachen Markenbotschafter.
  • zwar schätzen 67% der Mitarbeiter die Bekanntheit Ihres Unternehmens als hoch ein, doch meinen 22%, ihrem Unternehmen würde es nicht gelingen, die offenen Stellen mit den richtigen Mitarbeitern zu besetzen.


Die Studienautoren betonen, Unternehmen übersähen häufig, dass Mitarbeiter sowohl in Richtung Kunde als auch hin zu potenziellen Mitarbeitern ein wertvoller Imageträger und Multiplikator des Markenversprechens sind. „Innen beginnen und die Marke im Dialog mit den Mitarbeitern mit deren Arbeitsalltag verknüpfen“, nennt Ralf Tometschek, Partner von Identitäter, als bewährten Lösungsweg.

Weitere Informationen

Ansprechpartner:

Dr. Karin Krobath
Indentitäter, Wien
Tel. +43 (0) 699 1077 6611
karin.krobath@identitaeter.at

© CPWISSEN am 18.02.2010 00:00

Zurück