.: Studien
Corporate Reporting

Hw.design: So macht man heute Onlineberichte

Mit der Studie „Online Reporting - Wie entsteht Mehrwert?“ fasst die Agentur Hw.design wesentliche Entwicklungen des digitalen Reportings zusammen.

hw.design

Kaum eine Publikation trägt mehr zur Reputation von Unternehmen und Marke bei als der Bericht. „Nur eine gut erzählte Geschichte kann authentische Markenerlebnisse erzeugen“, weiß Frank Wagner, Gründer und Geschäftsführer der Münchner Agentur Hw.design. „Online Reporting gehört im Web-Zeitalter zu den Selbstverständlichkeiten der Unternehmenskommunikation.“

Doch welche Formate sind wichtig, welche optional, welche notwendig und welche wieder veraltet? Hw.design, die mehrere Geschäftsberichte für DAX-notierte Konzerne produziert, hat dazu die digitalen Reports führender Unternehmen analysiert, darunter Bayer, BMW, Deutsche Telekom, Hugo Boss, LafargeHolcim, Metro, ProSiebenSat.1, Roche und SAP. Gewertet wurden Mehrwert, Geschwindigkeit und Kohärenz der Informationsvermittlung, Interaktivität sowie Profilierung der eigenen Marke.

Diese fünf Kriterien kristallisierten sich dabei als entscheidend für einen zeitgemäßen Onlinereport heraus:

1. Responsives Design ist Standard.
2. Die Suchfunktion ist intelligent. Kennzahlen und Botschaften lassen sich gezielt abgerufen.
3. Der Vergleich der Key Facts and Figures ist interaktiv aufrufbar. Hinzu kommen dynamische Verlinkungen, die sich an den Interessen der individuellen Nutzer orientieren.
4. Informationen werden markenkonform und multimedial erzählt.
5. Die Botschaften fließen zusätzlich in Social-Media-Kanäle, hinzu kommen Dialogfunktionen.

„Ziel ist eine Balance zwischen Bildern und Zahlen, Image und Information, die mit einer übersichtlichen Struktur klar den Nutzer im Fokus behält.“ Für Wagner geht es letztlich darum, mehr „auf Sinnhaftigkeit und Kohärenz zu achten als auf den reinen Zauber bunter Bilder.“

Als ideale Berichte nennt die Agentur Beispiele, etwa den BMW-Onlinereport „Das Geschäftsjahr 2016 im Überblick“ oder das für LafargeHolcim erstellte Onlineformat „Guided Tour“. Bei beiden loben die Autoren den dynamischen Kennzahlenvergleich. Großformatige Videos, Grafiken, Bilder und Zusatzinformationen verschränken sich – die Darstellung der Firmenbilanzen geht mit der effektiven Marken-Kommunikation Hand in Hand.

→ Die Studie ist kostenfrei und kann per Mail angefordert werden: studie@hwdesign.de

© CPWISSEN am 01.09.2017 13:33

Zurück

Einen Kommentar schreiben