.: Studien
PwC

Vertrauen in Influencer-Marketing ist ausbaufähig

Influencer haben als Meinungsmacher Einfluss auf ihre Follower. Laut PwC haben bereits 29 Prozent der Deutschen ein Produkt aufgrund von Influencer-Marketing gekauft.

Food Fotografie

Besonders groß ist der Einfluss der Influencer auf die 16- bis 19-Jährigen. In dieser Altersgruppe sind bereits 76 Prozent über einen Social-Media-Star mit einem Produkt in Kontakt gekommen. Gekauft haben es dann 56 Prozent. Bei den über 60-Jährigen geben immerhin noch 14 Prozent an, im Rahmen einer solchen Kampagne von einem Produkt erfahren zu haben, bei elf Prozent führte es zum Kauf. Männer geben bei einem von Influencern inspirierten Kauf im Schnitt mehr aus als Frauen (rund 130 versus 70 Euro). Im Durchschnitt liegt der Einkauf bei rund 100 Euro.

"Unsere Befragung belegt, dass Marketing durch Influencer die Kaufentscheidung und die Ausgabebereitschaft der Verbraucher positiv beeinflussen kann. Das gilt insbesondere für Menschen jüngeren und mittleren Alters. Bisher scheint die Kennzeichnungspflicht für werbliche Inhalte das Vertrauen der jungen Konsumenten in die Empfehlungen der Influencer nicht zu erschüttern", so die Einschätzung von Christian Wulff, Leiter des Bereichs Handel und Konsumgüter bei PwC Deutschland.

 

In erster Linie nutzen die Konsumenten die Inhalte der Influencer zur Unterhaltung, als Inspiration oder Ratgeber. Für die jüngeren Zielgruppen spielt die Reichweite der Influencer eine wichtige Rolle: Sie interessieren sich vor allem für den Content von Stars und bekannten Gesichtern mit mehr als 50.000 Followern. Vor allem bei den Themen Essen und Ernährung (34 Prozent) sowie Reisen (32 Prozent) beziehen die Deutschen gerne Informationen über Online-Meinungsmacher. Auch Content zum Thema Mode ist beliebt.

Zu den Gründen befragt, wieso sie die Informationen nutzen und den Empfehlungen folgen, nennen vor allem die jungen Verbraucher zum Beispiel Rabatte und Gutscheine. Knapp die Hälfte der 16- bis 19-Jährigen (46 Prozent) hat ein Produkt gekauft, weil sie über den Influencer einen Rabatt erhalten haben. Ein weiterer wichtiger Faktor für Konsumenten ist, dass Influencer für sie eine Inspirationsquelle darstellen. 20 Prozent der Befragten geben an, regelmäßig bei Kleidung oder Einrichtung nach Influencer-Inspiration zu suchen. Bei den 16- bis 19-Jährigen sind es sogar 40 Prozent. Jeder Fünfte gibt an, dass die Inhalte Spaß machten und unterhaltsam seien. Ebenso viele legen Wert auf die Tipps zu Produkten, Marken, Restaurants oder Unternehmen. Für viele spielt es auch eine Rolle, dass sie sich als Teil einer Community fühlen.

Das Vertrauen in diese Form des Marketings ist jedoch noch ausbaufähig und hängt stark vom Alter ab. Jüngere vertrauen Produktinformationen von Influencern häufiger als Ältere. Im Durchschnitt vertraut rund ein Viertel (28 Prozent) den Produktinformationen der Influencer. Während es bei den 20- bis 29-Jährigen mehr als die Hälfte ist, sinkt das Vertrauen in der Generation 60plus auf 12 Prozent. Besonders Konsumenten unter 30 Jahre geben Influencern einen Vertrauensvorschuss. Um noch mehr Vertrauen in allen Altersgruppen aufzubauen, müssen die Online-Meinungsmacher vor allem über umfangreiche Produktkenntnisse und ein authentisches Auftreten verfügen.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 17.12.2018 11:09

Zurück