.: Print
Strichpunkt übernimmt

Stabübergabe beim Audi-Geschäftsbericht – BrandsOnSpeed legt letzte Produktion vor

BrandsOnSpeed zeigt mit seinem letzten Geschäftsbericht für Audi, dass man in Stuttgart Reporting beherrscht. Doch das genügt dem Auftraggeber nicht.

Report Audi

Turbulente Zeiten bei Audi. Chef Rupert Stadler hält die Dieselkrise für "noch längst nicht abgeschlossen", wie er heute in Ingolstadt verriet und rechnet auch 2018 mit nahezu stagnierenden Verkaufszahlen. Dass er dennoch einen leicht steigenden Umsatz erwartet, dürfte nicht zuletzt dem Tatendrang seines neuen Finanzvorstands geschuldet sein. 

Als ein erstes Opfer auf Kommunikationsebene lässt sich der Audi-Geschäftsbericht werten, jedenfalls in der aufwändigen Form, wie ihn BrandsOnSpeed bisher vorgelegt hat. Den nächsten müssen die Stuttgarter deshalb an die Agentur Strichpunkt abgeben, die keine Unbekannte in Ingolstadt ist. Die Agentur hat bereits das Corporate Design des Unternehmens überarbeitet. Strichpunkt soll also jetzt auch den Geschäftsbericht 2018, der zur nächsten Bilanzpressekonferenz im März 2019 vorliegen wird, in Print und Online konzipieren und umsetzen.

Anton Poll, Leiter der Finanzkommunikation erklärt: "Die Agentur hat uns sowohl visuell als auch strategisch überzeugt." Das vorgelegte Konzept, so Poll weiter, passe perfekt zur Kapitalmarkt-Kommunikation des Autoherstellers, die darauf abziele, relevanten Content auch im gesamten Jahresverlauf über die verschiedenen Kanäle auszuspielen. 

Klingt, als hätte BrandsOnSpeed das halt einfach nicht gebracht. Eine fragwürdige Erkenntnis nach fünf Jahren der Zusammenarbeit. Jedoch durchaus vertraute Klänge aus einer Branche, wo mit großer Selbstverständlichkeit Kunden zum Schrottplatz geleitet werden mit Autos, die gestern noch Premiumstandard waren. Der neue Finanzvorstand Alexander Seitz sprach heute aus, wofür er steht: 2018 werde nicht nur ein Ausnahmejahr für Audi, es werde ein "Kraftakt". Er will zum Jahresende in jedem Fall acht Prozent Gewinn in der Bilanz stehen haben. Koste es was es wolle. 

Heute geht jedenfalls pünktlich das von BrandsOnSpeed konzipierte und realisierte Investor-Relations-Portal auf audi.com live. Die Seite, auf der Audi künftig im gesamten Jahresverlauf kommunizieren und ein neues Kapitel der Audi Finanzkommunikation aufschlagen will. 

© CPWISSEN am 15.03.2018 16:48

Zurück

Einen Kommentar schreiben