.: Print
Deutsches Architektenblatt

Planet c renoviert Deutschlands größte Fachzeitschrift für Architektur

Das Deutsche Architektenblatt erreicht rund 130.000 Architekten und Stadtplaner jetzt im neuen Outfit. Planet c hat das Magazin grafisch und inhaltlich überarbeitet.

DAB Deutsches ArchitektenblattDie Inhalte umspannen Best-Practice-Projekte wie Bürgerbeteiligung, Haftungsfragen oder Hochhausplanungen – aufbereitet und diskutiert wird, was die Baubranche und den Berufsstand bewegt. Vor allem die Digitalisierung erhält unter der neuen Rubrik "Digital" deutlich mehr Raum. Hier finden sich künftig zukunftsweisende Themen wie die komplett digitale Planung von Gebäuden oder der Einsatz von 3D-Druckern im Modellbau.

Puristisch mit viel Weißraum kommt das Magazin jetzt daher, mit starker typografischer Umsetzung von reinen Textbeiträgen. Chefredakteurin Brigitte Schultz, die das traditionsreiche Blatt seit Mai 2017 leitet, nennt eine weitere Besonderheit des Marktführers:

„Im Gegensatz zu anderen Zeitschriften der Branche sind alle unsere Beiträge online frei verfügbar. Das ermöglicht es uns, unsere Inhalte medienübergreifend zu vertiefen und jederzeit um neue Aspekte anzureichen.“ 

Das Deutsche Architektenblatt wird von der Bundesarchitektenkammer herausgegeben und erscheint seit 2007 bei Planet c. Monatlich werden über 130.000 Architekten, Stadtplaner, Landschafts- und Innenarchitekten mit dem Magazin und dem Internetportal www.DABonline.de erreicht.

DAB Deutsches Architektenblatt

DAB Deutsches Architektenblatt

DAB Deutsches Architektenblatt

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 19.02.2018 11:23

Zurück

Einen Kommentar schreiben