.: Print
Gemeinsame Tradition fortgesetzt

Audi Magazin nach dem Relaunch

Es gab Alternativen, wahrlich keine schlechten. Doch am Ende bleibt alles beim Bewährten. Das alte, neue Audi-Magazin fährt vor.

Audi Magazin

Audi feiert sich mit Thjnk-Tochter Loved seit nunmehr fast zehn Jahren im Audi Magazin als moderne Premiummarke: jung und cool. Daran wollte man in Ingolstadt offenbar nicht zu sehr rütteln und vergab den Auftrag nach einem Pitch und etlichen Monaten des Wartens und Bangens erneut an die Hamburger. Die dürfen jetzt allerdings verstärkt zeigen, dass sie nicht nur Design können, sondern auch Content Marketing im Premiumsegment. Die Herausforderung: strategische, sprich umsatzorientierte Ziele und Lifestyle verknüpfen, zugleich den Wandel des Autoherstellers zum modernen Mobilitätsanbieter mit nachhaltigen Zielen inhaltlich begleiten. 

In der nun erscheinenden ersten Ausgabe Herbst/Winter 2017 befasst sich Digitalexperte und Buchautor Steffan Heuer mit der Smart City Boston und beschreibt, wie die Digitalisierung Stadt und Verkehr tiefgreifend verändert. Fragen der Stadtplanung auf engstem Raum widmet sich auch Architekturjournalist Roland Hagenberg in Tokio. Der New Yorker People- und Lifestyle-Reporter Aaron Hicklin beschreibt den Aufstieg von Balletttänzerin Misty Copeland aus dem Armenviertel zum Superstar.

Für Interviews und Porträts besuchte das Redaktionsteam Kreative wie den Installationskünstler Carsten Nicolai, die Modedesignerin Anne Kiwia sowie Marc Lichte, Designchef bei Audi. Und immer wieder dreht sich alles um Fragen zur Mobilität: Wie begegnen wir in einer schnelllebigen Gesellschaft dem Thema Zeit? Wie werden selbstfahrende Autos unsere Beziehung zu Fahrzeugen verändern? Wann lernen Autos fliegen?

Loved-Geschäftsführer Peter Matz: „Das neue Audi Magazin setzt die erfolgreiche gemeinsame Tradition fort, konsequent neue Wege des Storytellings zu beschreiten und die Benchmark für kreatives Content Marketing zu setzen.“


Für die Umsetzung greift Loved auf Bewährtes zurück


Die Rolle des Creative Director übernahm Mirko Borsche,   kreativer Leiter des ZEITmagazins (früher Süddeutsche Zeitung Magazin, Neon). Aus München arbeitet er in enger Abstimmung mit der Loved-Redaktion in Hamburg.

Giovanni Perosino, Vice President Marketing Communication, Audi AG: „Die anspruchsvollen Texte, die optische Gestaltung von Mirko Borsche, die hochwertige Haptik – all das passt genau zu Audi und unseren Markenwerten. Vor allem sind es aber die Themen und Inhalte, die deutlich machen, wohin unser Weg als Mobilitätsanbieter in Zukunft führen wird.“

Das Audi Magazin ist die Master-Ausgabe für alle internationalen Ausgaben der Audi-Märkte und hat eine Jahresauflage von zwölf Millionen Exemplaren weltweit. Die erste Ausgabe des neuen Magazins erscheint Anfang Oktober und ist über den nationalen und internationalen Kioskvertrieb erhältlich. Darüber hinaus ist das Audi Magazin die Basis für landesspezifische Marktversionen, die mit einem individuellen Marktteil versehen und an Kunden und Interessenten weltweit verschickt werden. On top werden alle Artikel auf der eigenen HTML-Version des Audi Magazins ( www.audi-magazine.com ) sowie viele Adaptionen auch auf dem Audi Brand Portal ( www.audi.com ) zu sehen sein.

Audi Magazin

Audi Magazin

Audi Magazin

Audi Magazin

 

Audi Magazin

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 12.10.2017 17:33

Zurück

Einen Kommentar schreiben