.: Print
Konzernumbau

Migros stellt Vivai ein

Die Schweizer Migros stellt ihr Wohlfühl- und Nachhaltigkeitsmagazin "Vivai" im Herbst ein. Die letzte Ausgabe erscheint am 1. Oktober 2018.

Vivai erscheint im Oktober ein letztes Mal

Das Einstellen des Magazins steht im Zusammenhang mit einem größeren Umbau, den die Migros vornimmt. Dabei sollen 290 von 2.700 Stellen wegfallen. Der komplette Bereich Migros-Medien wird in die neu geschaffene Kommunikationsdirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes integriert.

Die Vivai-Redaktion soll aber bestehen bleiben und die Themen Wellness und Nachhaltigkeit aus dem Magazin sollen künftig im Migros-Magazin berücksichtigt werden. "Die Kunden und Partner werden in diesen Tagen informiert", heißt es in einer Mitteilung. Vivai erschien seit 2009 sechsmal im Jahr auf Deutsch, Französisch und Italienisch mit einer Gesamtauflage von 248.067 Exemplaren und wurde als Beilage des Migros-Magazins und über verschiedene Migros-Kanäle distribuiert.

Auch am Werbebudget wird 2019 gespart. 30 Millionen Franken weniger will der Händler laut Bilanz im kommenden Jahr ausgehen.

Der Gewinn der Migros ist im Jahr 2017 um ein Viertel auf 500 Millionen Franken eingebrochen. Vor allem der Online-Handel setzt das Unternehmen unter Druck. Der seit Januar 2018 neue Chef Fabrice Zumbrunnen soll das nun richten und entwickelte mit der Unternehmensberatung Batten & Company einen Plan zur Umstrukturierung unter dem Titel "Fast Forward". Ziel: Kosten reduzieren und die Genossenschaft effizienter machen. Die Zentrale sei zu schwerfällig, so ein Vorwurf.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 06.07.2018 12:35

Zurück