.: Personalien
Frauen im Corporate Publishing

Meike Hebestreit

In der scheinbar männergeprägten Corporate-Publishing-Welt mischen doch etliche Frauen ganz vorne mit. Sie führen Agenturen, entwickeln spannende Projekte für verschiedenste Kunden und halten sich oft am liebsten im Hintergrund auf. CPWISSEN will das ändern und stellt sie in einer lockeren Reihe vor, die starken Frauen im CP. Im Porträt: Meike Hebestreit.

Meike Hebestreit

Sie gehörte zur Gründungs-Redaktion der FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND und porträtierte dort in der täglichen Serie “101 Köpfe...” zahlreiche Gründer und Protagonisten der New Economy. "Im Jahr 2001 reifte dann die Idee heran, selbst ein Unternehmen zu gründen", sagt Meike Hebestreit. Das Journalistenhandwerk hatte sie zuvor als Volontärin auf der Axel Springer Journalistenschule erlernt und erste Berufserfahrungen bei WELT am Sonntag gesammelt. Gute Kontakte und das inspirierende Gefühl, mit dem FTD-Team um Andrew Gowers erfolgreich eine neue Tageszeitung auf die Beine gestellt zu haben, gaben ihr genug Zutrauen, den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen. Zusammen mit zwei FTD-Kollegen gründet Meike Hebestreit 2001 das AMT. Gesellschaft für individuelle Kommunikation. Die Agentur mit Sitz in Kiel residiert in einem alten Lotsenhaus mit Meerblick. "Wir sitzen genau da, wo der Nord-Ostsee-Kanal die Förde küsst", sagt sie. Neben Corporate Publishing in Print und Online bietet sie mit Agenturpartner Andreas Jung Kommunikationsberatung und Workshops an.
 
Zu den Kunden zählen unter anderem Siemens, die Otto Group, das Institut für Weltwirtschaft, die Nord-Ostsee-Bahn und das soziale Dienstleistungsunternehmen Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie. Die Herausforderung, mit sehr unterschiedlichen Unternehmenskulturen und Persönlichkeiten umzugehen, empfindet Meike Hebestreit "immer wieder als aufregend und lehrreich." Als Frau kommt ihr dabei vor allem zugute, dass sie sich gut in Menschen hineinversetzen kann, wobei sie diese Fähigkeit auch dem anderen Geschlecht nicht grundsätzlich absprechen will: "Emotionale Intelligenz kommt ja durchaus auch bei Männern vor" sagt sie lächelnd. Wichtig sei zudem, inhaltlich stets sattelfest zu sein und über solides handwerkliches Know-how zu verfügen.

Ihre Rolle als Geschäftsführerin einerseits und Mutter andererseits kann Meike Hebestreit im Alltag "trotz eines zeitweise vollen Terminkalenders" gut vereinbaren. "Die Selbständigkeit bietet mir gegenüber einer Festanstellung als Führungskraft deutlich mehr Flexibilität. Ob Kind oder Kunde – ich bin für beide immer erreichbar", sagt sie.
Jungen Frauen, die in eine Führungsposition streben, rät Meike Hebestreit vier Dinge: Mut zur Unsicherheit haben, respektvoll mit Kollegen und Vorgesetzten umgehen, authentisch bleiben und eigene Ideen engagiert vorantreiben. Eine gewisse Scheu gegenüber Neuem sei völlig in Ordnung, findet sie, allerdings dürfe man sich als Führungskraft davon nicht blockieren lassen. Zudem sollte man regelmäßig eine Positionsbestimmung vornehmen: Was muss ich jetzt machen, weil andere es in dieser Lernphase so von mir erwarten. Und was ist mir persönlich wichtig, so dass ich dafür volles Engagement einsetze. Eine ordentliche Portion Neugier und Wissensdurst, gepaart mit einem hohen Lesepensum hält sie fürs Corporate Publishing zudem für obligatorisch.  
 
Sie selbst fokussiert sich im Corporate Publishing auf das Reporting: "Durch die Arbeit an Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichten erhält man intensive Einblicke in ein Unternehmen, erfährt viel über seine Strategie, seine Kultur – und wie die Menschen dort ticken. Dieses ganzheitliche Verständnis ist wichtig zur Umsetzung anspruchsvoller Kommunikationsformate." Aktuell arbeitet sie sich zudem in suchmaschinenoptimiertes Texten für Corporate Websites ein. "Das stellt nochmal ganz neue Anforderungen an die eigene Schreibe", sagt sie.
 
Neben ihrer Arbeit ist Meike Hebestreit Zeit mit Familie und Freunden wichtig. Zur Entspannung ist sie gerne an der frischen Luft – und davon bietet der Agenturstandort Kiel immer reichlich. Aktuell freut sie sich vor allem auf ihre Hochzeit im August.


Einige Beispiele ihrer Arbeit:

tl_files/2010/2011/02/HMC_GB.pngtl_files/2010/2011/02/O2_elements.png

tl_files/2010/2011/02/IndustryJournal.pngtl_files/2010/2011/02/SRH_NaHaBe2009.png

Zur Serie: Frauenpower im Corporate Publishing
Alle Serien und Fotostrecken

© CPWISSEN am 17.02.2011 10:04

Zurück

Einen Kommentar schreiben