.: Personalien
Neuzugänge

Porsche holt sich Spezialisten-Trio in die Kommunikation

Porsche schaltet in Sachen Kommunikation einen Gang hoch. Spötter lästern zwar „vom Rückwärtsgang in den ersten Gang“, aber das Ziel ist jetzt definiert: Gas geben, und das gleich doppelt – in der Internen und der Externen Kommunikation.

Porsche Kommunikation

Silke Rothlübbers, Jörg Walz, Nadescha Vornehm, l-r, Porsche AG

Porsche baut kommunikativ um. Die Themenfelder Produktion 4.0, Nachhaltigkeit, CSR sowie Elektrifizierung und Konnektivität sollen künftig eine wesentlich größere Rolle spielen, auch Design, Marke und Lifestyle sind laut Pressechef Josef Arweck in ein günstigeres Licht zu setzen. Viel Arbeit, wozu die Sportwagenbauer gleich drei Spezialisten verpflichtet haben. 

Zum 1. September startete bereits Jörg Walz in der Unternehmenskommunikation als Pressesprecher Produktion & Logistik, Beschaffung und Nachhaltigkeit. Zuvor war Walz fast zehn Jahre lang bei Schaeffler Automotive für Kommunikation und Marketing verantwortlich. Sein Vorgänger Christian Weiss leitet seit Jahresmitte die Unternehmenskommunikation am Porsche-Standort Leipzig.

Zweiter Neuzugang in der Porsche-Unternehmenskommunikation ist Nadescha Vornehm. Sie übernimmt zum 1. November als Pressesprecherin für Vertrieb und Marketing die Betreuung des Vorstandsmitglieds Detlev von Platen. Zuvor arbeitete Vornehm für die Presseabteilung von Mercedes-Benz.

Ihre Vorgängerin Nadine Toberer wechselt zur Produktkommunikation und ist ab sofort Pressesprecherin für Design- und Markenkommunikation. In dieser Funktion verantwortet sie die Öffentlichkeitsarbeit von Style Porsche und dessen Leiter Michael Mauer. Darüber hinaus ist sie Ansprechpartnerin für alle Themen rund um Porsche Classic und Exclusive. In ihrer neuen Position arbeitet Nadine Toberer eng mit Nina Armbruster zusammen, die zusätzlich zu ihren Aufgaben in der Influencer-Kommunikation nun auch die Betreuung der Lifestyle-Medien übernimmt.

Neu kommt ebenfalls zum 1. November Silke Rothlübbers. Sie wird für alle CSR-Themen und Förderprojekte sowie die neu gegründete Ferry-Porsche-Stiftung sprechen. Sie war zuvor beim Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. und bei der Robert-Bosch-Stiftung GmbH tätig.

Der Bereich "Öffentlichkeitsarbeit und Presse" bei Porsche ist in sechs Abteilungen organisiert: Die Unternehmenskommunikation verantwortet Frank Scholtys, Anja Wassertheurer leitet die Abteilung Produkt-, Technik- und Motorsportkommunikation. Für alle internen und externen, gedruckten und digitalen Publikationen der Porsche AG ist das Corporate Publishing Team, geführt von Sabine Schröder, zuständig. Die Event- und Internationale Kommunikation verantwortet Thomas Hagg. Seit nunmehr zehn Jahren leitet Achim Stejskal das Porsche Museum und die historische Öffentlichkeitsarbeit. Komplettiert wird der Bereich durch die Abteilung Politik, Außenbeziehungen und Nachhaltigkeit, geleitet von Daniela Rathe.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 06.11.2018 12:39

Zurück