.: Personalien
Stefan Herrmann

Infel startet mit neuem Standortleiter, neuen Aufträgen und neuen Büroräumen in den Herbst

Die Schweizer Agentur holt zum 1. Oktober Stefan Herrmann (links) als Leiter des Standorts Bern. Er verfügt laut Infel über ein weitverzweigtes Netzwerk in der Region Bern und eine fundierte Kompetenz in Online-PR.

Stefan Herrmann und  Alfredo Trasatti

Stefan Herrmann (links) und Alfredo Trasatti (Bild: Infel)

Stefan Herrmann schloss an der Universität Bern sein Studium in Betriebswirtschaftslehre ab und erlernte danach das PR-Handwerk bei der Berner Niederlassung von Farner Consulting. 2001 stieß Herrmann zu By the Way Communications, wo er geschäftsführender Teilhaber war. 2016 wechselte er zu By the Way Studio und betreute dort Mandate wie IKEA Schweiz, Bosch Schweiz und SBB.

Bei Infel will er mit seiner Expertise in Online-PR neue Geschäftsfelder erschließen. Außerdem reizt ihn, "bei den Experten für Content und Corporate Publishing und im Berner Kompetenzbereich Energiewirtschaft wieder mehr Gelegenheit fürs Redaktionelle zu haben."

 

Der Eintritt von Herrmann schafft wieder größeren Handlungsspielraum für CEO Alfredo Trasatti, der neben dem Hauptsitz in Zürich in den vergangenen Monaten interimistisch auch den Standort Bern geleitet hat. Trasatti: "Ich werde mich in Zukunft stärker um Strategie, Akquisition und die Pflege von Kundenbeziehungen kümmern können." Das passt auch, weil Infel kürzlich einen namhaften neuen Auftrag in der Schweizer Bundesverwaltung gewonnen hat.

Doch nicht nur Hermann wird neue Visitenkarten brauchen. Die Agentur zieht aus dem Vorort Wabern an die Laupenstraße 8 ins Stadtzentrum von Bern. Für Trasatti fällt alles perfekt zusammen: "Der neue Standort bringt uns nicht nur wieder näher zu unseren – alten und neuen – Kunden, er setzt darüber hinaus auch ein Zeichen und unterstützt den neuen Schwung bei der Infel."

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 12.09.2018 08:55

Zurück