.: Online
Reichweite

Outbrain findet sein Glück in der Region

Im Westen was Neues: Mit Regionalmedien wie Der Westen oder Westdeutsche Allgemeine Zeitung, aber auch Playboy oder Musik-Fachmagazinen steigerte Outbrain seine Reichweite in Deutschland um fünf Prozent auf über 50 Millionen Unique User.

Outbrain

Der Algorithmus hat immer recht: Outbrain Content Widgets auf Spiegel Online

Auf der Suche nach digitalen Werbeeinnahmen jenseits der Lousy Pennies treffen Verlage und herausgebende Unternehmen früher oder später auf Outbrain. Das 2006 in New York gegründete Unternehmen machte sich einen Namen dadurch, dass es Sponsored Links mit hoher Zielgruppengenauigkeit und entsprechend attraktiven Nutzerzahlen ausspielt. Inzwischen beläuft sich die Zahl der Content-Empfehlungen nach Unternehmensangabe auf monatlich 3,2 Billionen Content-Empfehlungen in 195 Ländern.

Den neuesten AGOF-Zahlen zufolge weitet Outbrain im vergangenen Jahr seine Reichweite im deutschsprachigen Raum auf über 50,8 Millionen Unique User pro Monat aus – fünf Prozent mehr als im Vorjahr. 

Grund sind neben der Vertiefung reichweitenstarker Partnerschaften mit Spiegel online, Bild oder Focus Online vor allem der Gang in die Regionen. „Nach den Big Playern haben wir uns im vergangenen Jahr auf Kooperationen mit verschiedenen Regional- und Branchen-Medien fokussiert“, erklärt Alexander Erlmeier, Managing Director Central Europe.

Beispiele sind die Onlineauftritte von Tagesspiegel, Der Westen, die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Berliner Morgenpost, Hamburger Abendblatt oder die Münchner tz. Hinzu kommen die Onlinemagazine von Lifestyle-Titeln wie Playboy, TV Spielfilm, Cinema, TV Today, OK! Magazin sowie den Musik-Publishern des Axel Springer Mediahouse.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 15.02.2018 18:04

Zurück