.: Online
Hauptmedium Instagram

Bissinger plus-Schwester Knsk wirbt Azubis für Schleswig-Holstein

6.309 Ausbildungsplätze blieben 2017 in Schleswig-Holstein unbesetzt. 7,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Jetzt soll Knsk helfen.

Der echte Norden – Knsk-Kampagne zum Recruiting

„Nachwuchssicherung ist ein zentraler Standortfaktor“ weiß auch Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz – bis 2012 Vorstandsvorsitzender von G+J und nach der Komplettübernahme des Verlags durch Bertelsmann ausgeschieden – und startet zusammen mit KNSK eine Recruiting-Kampagne für sein Schleswig-Holstein (Slogan: „Der echte Norden“). 

Zielgruppe der Kampagne mit dem Titel #bleiboben sind Schulabgänger mit mittlerer Qualifikation – und hohen Ansprüchen: Der künftige Job soll nämlich sicher und zugleich höchstmöglich flexibel sein, wie man aus Umfragen in der Zielgruppe weiß.

Schleswig-Holstein sieht sich diesen ambivalenten Wünschen gegenüber gut gewappnet. Geboten wird eine Ausbildung in der Heimat, wo man sich wohlfühlt, zugleich in attraktiven Branchen arbeitet wie dem modernen Handwerk, dem boomenden Tourismus oder den Windenergie- und mittelständischen High-Tech-Firmen des Landes.  

Hauptmedium der Knsk-Kampagne ist Instagram, begleitet von Schulmarketing und Events. Die Schüler werden auf Instagram aufgefordert, ihre persönlichen "Bleib oben"-Bilder zu posten. Alle Maßnahmen führen zur Website (https://der-echte-norden.info/) oder der Landingpage (bleiboben.de), wo weitere Informationen und Kontakte zu Jobbörsen warten. Die Kampagne läuft ab sofort bis 20. Juni. 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 19.04.2018 17:40

Zurück

Einen Kommentar schreiben