.: Online
Updates

Videos und Stories: Wie die Social Networks jetzt punkten wollen

Neues Jahr, neue Funktionen: Wie Facebook, Whatsapp, Instagram & Youtube ihre User zu mehr Interaktion bewegen und Werbern mehr Geschäft ermöglichen wollen.

Neue Features in den Social Media Apps

Bild: rawpixel, Unsplash

Facebook

Stories sind 2018 das große Ding bei Facebook, Instagram und Whatsapp gewesen. Inspiriert durch den Erfolg von Snapchats Short-Life-Videos hat auch die Konkurrenz 24-Stunden-Formate als Markt-Push eingeführt.

Facebook geht nun einen Schritt weiter und bringt die Stories für Gruppen. In den Gruppen tauschen sich Menschen mit gleichen Interessen aus. Oft ist aber der Feed überladen mit einzelnen Posts. Schnappschüsse oder Ankündigungen können deshalb jetzt auch in der Gruppen-Story veröffentlicht werden – nicht zuletzt um die Interaktion zu stärken, denn die Mitglieder können auf die Beiträge reagieren und die Story um eigene Elemente ergänzen.

Facebook-Messenger

Neue Foto-Funktionen für den Facebook-Chat: Wie schon bei Instagram, können nun kurze Videos als Boomerang verschickt werden – also als Clips in Endlosschleife. Der Facebook-Messenger erhielt dafür eigens eine neue Kamera-Funktion. Ebenfalls neu ist der Selfie-Modus mit einem unscharfen Hintergrund.

Facebook-Messenger 

Bisher war es nicht möglich, Videos im Messenger anzusehen. Die Videos öffneten sich in der entsprechenden App und man musste den Messenger verlassen, um sie anzusehen. Facebook will nun die Nutzer in der eignen App halten. Daher gibt es in der neuesten Version beider Apps nun die Möglichkeit, Videos innerhalb des Chats anzusehen – und beispielsweise gleichzeitig weiterzuschreiben. Die neue Funktion gab es zunächst nur in iOS, jetzt ist auch Android hinzugekommen. Voraussetzung ist eine aktuelle Android-Version und auch bei Whatsapp ein Update auf die aktuellste Version. Außerdem müssen die Videos über den "Teilen"-Button verschickt werden und nicht nur per Link. Die Bild-in-Bild-Funktion gibt es auch für Youtube-, Facebook- und Instagram-Videos.

Instagram

Mit neuen Features will Instagram die User zu noch mehr Interaktion bewegen. Die Stories sind auch hier das Mittel der Wahl. Für mehr Austausch gibt es ein paar neue Sticker. Etwa der Fragen-Sticker, mit denen User in ihrer Story andere User nach Musiktiteln fragen können. Instagram hat eine Datenbank für Musik im Hintergrund, mit der die kurzen Updates angereichert werden können. Ebenfalls neu ist ein Countdown zum Anteasern von Ereignissen, der sich individuell anpassen lässt.  

Youtube

Das Video-Netzwerk animiert die User dazu, noch mehr Videos anzusehen, will sie aber nicht mit hohem Datenverbrauch ärgern. Mit der neuen Funktion "Autoplay on Home" starten Videos automatisch (ohne Ton) und sollen weniger Daten verbrauchen als üblich. In den Einstellungen kann der User Autoplay deaktivieren oder festlegen, dass Videos nur dann automatisch abgespielt werden, wenn das Smartphone eine WLAN-Verbindung hat.

Snapchat

Es ist noch nicht lange her, da trieb Snapchat die anderen Social Networks vor sich her mit seinen Features, die bei der jungen Zielgruppe so gut ankamen. Doch mit der Einfürhrung der Stories auf Instagram und inzwischen auch auf Facebook und Whatsapp hat Snapchat seinen Vorteil verloren. Neue Apps wie Tik Tok treiben die Branche jetzt an. Snapchat versucht, mit offiziellen Challanges nun für mehr Interatkion zu sorgen. Auf Youtube oder Instagram ist dieses Format bereits etabliert, jetzt gibt es auch bei Snapcht den offiziellen Aufruf, bei einem bestimmten Thema mitzumachen. Zu Weihnachten gab es etwa eine Weihnachts-Lens, mit der man "Jingle Bells" singen konnte.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 07.01.2019 14:59

Zurück