.: Online
VR für den Umweltschutz

NABU taucht tief in die Ostsee

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) lässt User in die Unterwasserwelt der Ostsee abtauchen und will so ein Bewusstsein für diesen bedrohten Lebensraum schaffen.

Nabu Ostseelife

Die Ostsee ist galt lange als eines der schmutzigsten Meere der Welt. Jede dritte Art, die dort lebt, ist weiterhin gefährdet und steht auf der deutschen Roten Liste. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) will mit einem Virtual-Reality-Projekt OstseeLIFE für diesen Lebensraum sensibilisieren und ein Bewusstsein schaffen für den Erhalt und Schutz der Ostsee.

Über die Technik "Authentic VR" können sich Nutzer selbst durch die Unterwasserwelt der Ostsee navigieren. Entweder mit einer VR-Brille, oder aber per Mouse oder Touchpad mit dem Computer, Tablet oder Smartphone. 360-Grad-Aufnahmen mit einer zusätzlichen Informations-Ebene lassen den User alles über Seegraswiesen, Sandbänke, Steinriffe, Seenadeln, Robben und Schweinswalen erfahren. Authentic VR wurde von der Produktionsfirma Kubikfoto entwickelt, um Interaktion in 360-Grad-Videos zu vereinfachen und die User besser durch virtuelle Landschaften zu führen.

 

Die Videos entstanden in zwei Wochen und nach 25 Tauchgängen. Sie fingen dabei sechs verschiedene marine Lebensräume ein.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 08.10.2018 11:46

Zurück