.: Online
"Charter of Trust"

HW Design gibt der globalen Security-Initiative von Siemens ihren visuellen Auftritt

Siemens stellte auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2018 die "Charter of Trust" vor. Dieses internationale Projekt zur Cybersicherheit hat jetzt auch ein eigenes visuelles Erscheinungsbild.

Die "Charter of Trust" fordert in zehn Punkten verbindliche Prinzipien und Standards für eine effiziente, internationale Cybersicherheit und will die rasanten technologischen Entwicklungen in sichere Bahnen lenken. 
Ziel ist, dass Unternehmen mit Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft weltweit an einem Strang ziehen und man grenzübergreifende Leitlinien durchsetzt, um das Vertrauen in die Digitalisierung bei Unternehmen, Kunden und Bürgern zu stärken.

HW Design betreut bereits seit 2008 die Finanz- und Unternehmenskommunikation von Siemens und hat die visuelle Identität der "Charter of Trust" auf Elementen des Corporate Designs von Siemens umgesetzt. Abstrahierte Zeichen eines Fingerabdrucks sollen zum digitalen Emblem werden. Die Überlagerung der Elemente versinnbildlicht die Chancen und Risiken der globalen Konnektivität.  

Die Agentur setzte Broschüren, Präsentationen und die Website um, gestaltete ganzseitige Anzeigen – unter anderen in der New York Times, Washington Post, Die Welt und Süddeutsche Zeitung – sowie ein animiertes Video.

Inzwischen sind bereits einige Unternehmen Teil der Initiative. "Herausfordernd und ein Meisterstück des Projektmanagements waren die verschiedenen Abstimmungsrunden mit den vielen internationalen Partnern. Neun Unternehmen, darunter Airbus, Allianz, Daimler, IBM und Deutsche Telekom, zählten zu den ersten Unterzeichnern und mussten in das Programm integriert werden", erklärt Benjamin Klöck, Geschäftsführer von HW Design. Seit dem Start auf der Münchner Sicherheitskonferenz sind sieben weitere Unterzeichner hinzugekommen, darunter Cisco, Dell, Total und TÜV Süd.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 05.09.2018 09:37

Zurück