.: Mobile
Customer Journey im Laden um die Ecke

Ultraschall zeigt die Wege des Kunden

Tracking im E-Commerce ist ein alter Hut – aber im Supermarkt an der Ecke? Drei junge Rostocker versuchen es mit Ultraschall.

DEJ Gründer
Sie hatten die Idee: (v.l.n.r.) Degol Woldegaber (CTO), Jonas Flint (CEO) und Erik Heidenreich (CFO)

Wer will das nicht wissen: Auf welchen Wegen bewegt sich der Kunde durch einen Shop, wo verweilt er, was sieht er sich besonders lange an und welche Angebote nimmt er vielleicht gar nicht wahr? Antworten gaben bisher nur aufwändige, kostspielige Marktforschungen. Drei junge Rostocker versprechen, mit ihrem Start-up DEJ Technology GmbH jetzt auch dieses letzten Geheimnisse des Kunden ganz einfach lüften – mit Ultraschall. 

Der Lösungsansatz ihrer Technik namens Koopango: Da in den meisten Geschäften sowieso schon zahlreiche Lautsprecher vorhanden sind, kann man sie auch gleich für Lauschangriffe nutzen. Sie erhalten die schuhkartongroße Koopango-Box, die kontinuierlich ein nicht hörbares Ultraschall-Signal sendet. Dieses Signal lässt sich vom Smartphone-Mikrofon des Kunden über die geöffnete  App des Händlers oder einen Shoppinghelfer empfangen und dadurch dessen Position auf 50 Zentimeter genau bestimmen. 

Besondere Anliegen sind den drei Gründern Datenschutz und Transparenz. Händler sollen ihre Kunden offen und direkt über die Nutzung von Ultraschall informieren und die Vorzüge erläutern. Über die eigens entwickelte App "Ultrasound Detector" können Endkunden zudem überprüfen, ob ihr Smartphone gerade Ultraschall empfängt und welche Apps auf das Mikrofon zugreifen, um selbst zu entscheiden, ob sie die Indoor-Positionierung nutzen oder lieber abschalten möchten. 

© CPWISSEN am 12.10.2017 11:33

Zurück

Einen Kommentar schreiben