.: Mobile
Neues Gimmick

Snapchat: Geofilter jetzt auch in Deutschland

Der passende Geofilter zum Event – Snapchat ermöglicht ab sofort neue Spielereien on demand und gegen Geld.

Snapchat Geofilter: Jetzt auch in Deutschland

Personalisierte Geofilter, die auftauchen, sobald jemand ein definiertes Areal betritt – nach Einlass zum Event beispielsweise – sind das jüngste Gimmick auf Snapchat und kann sowohl geschäftlich als auch privat für Geburtstage, Hochzeiten oder Parties genutzt werden.

L'Oréal hat im Juli bereits eine landesweite Geofilter-Kampagne getestet, um ihr YSL-Event zu promoten. 

Mit den On-Demand-Geofiltern schmückt man so seine Foto- und Video-Snaps für ein paar Stunden oder einige Tage, um sie mit Freunden zu teilen. Die Filter funktionieren auf Arealen von 1.800 Quadratmetern bis maximal fünf Quadratkilometern und kosten ab 6,99 Euro, abhängig von der Dauer ihrer Nutzung, der Größe des Areals, aber auch danach, wie gefragt dieses Areal gerade ist. 


Mehr als 5 Millionen Nutzer in Deutschland

Gestaltet werden die Filter vom User selbst binnen weniger Minuten im sogenannten Creative Studio, das sich ab sofort über die Einstellungen aufrufen lässt. Eine Nutzeranalyse via Dashboard zeigt, wie oft der Filter gewischt, genutzt und aufgerufen wurde.

Für Geschäftskunden stehen darüber hinaus der Ad Manager und der Snap Publisher bereit. Im Juni 2017 nannte Snap für Deutschland mehr als fünf Millionen tägliche Snapchatter, von denen 85 Prozent über 18 Jahre alt waren. Weltweit zählt die Community heute über 173 Millionen Nutzer täglich, davon erstellen über 60 Prozent täglich Content mit ihrer Kamera. Im Schnitt wandern täglich mehr als drei Milliarden Snaps über die Plattform, mehr als eine Milliarde davon mit Geofiltern. 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 14.09.2017 09:28

Zurück

Einen Kommentar schreiben