.: Mobile
User Experience

Holt Snapchats Redesign die Plattform aus der Krise?

Snap-CEO Evan Spiegel braucht Kreativität und gute Ideen, um die Börse nach dem Absturz der Aktie wieder freundlich zu stimmen. Ob das genügt, was er am Mittwoch vorgestellt hat?

Evan Spiegel stellt Neuerungen von Snapchat vor
Evan Spiegel stellt Neuerungen von Snapchat vor 

Snapchat zieht ab sofort eine Grenze zwischen den Posts von Freunden und dem großen Rest an News und trennt damit erstmals Social konsequent von Media. Freunde links, Publisher "Discover"-Content rechts – heißt das konkret.

Evan Spiegel sieht in der Trennung zugleich sein Statement gegen Fake news:

“While blurring the lines between professional content creators and your friends has been an interesting Internet experiment, it has also produced some strange side-effects (like fake news) and made us feel like we have to perform for our friends rather than just express ourselves."

Zudem will Spiegel die Kernkompetenz von Snapchat als einer Kommunikations-App wieder stärker betonen. Selbstverständlich sollen sich Publisher dadurch nicht ausgesperrt fühlen. Im Gegenteil. Der Discover-Bereich soll weiter ausgebaut werden, nicht nur durch klassische Verlagsmedien. Spiegel denkt auch an Promi-Content, an Stories zu Events, die ortsbezogen zum User stattfinden und über Algorithmen in den Discover-Bereich einfließen – als kontinuierliches Grundrauschen.

Menschliche Kuratoren gegen Fake News

Mit einem eigens aufgestellten Team von – so wird betont: menschlichen – Kuratoren will der Snap-Chef auf jeden Fall verhindern, was sich in den USA für Social-Plattformen gerade zu einem justiziablen Giftmix zusammenbraut: das Einschleichen von automatisierten Fakenews über Bots. 

Die Börsianer werden diese Weiterentwicklungen allerdings erst milder stimmen, wenn sie konkrete Ergebnisse sehen. Das heißt: mehr Wachstum und mehr Umsatz. Die Auswirkungen auf den Aktienkurs wirken sich bisher moderat aus: Der Kurs pendelt an der deutschen Börse am Donnerstag Mittag (12:30 Uhr) mit einem leichten Plus von 24 Cent bei 11,61 Euro. 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 30.11.2017 13:17

Zurück

Einen Kommentar schreiben