.: Mobile
Customer Experience

Augmented Reality hilft Lufthansa beim Fernreisen-Verkauf

Lufthansa öffnet in Werbe-Ads des Musikdienstes Shazam mit Augmented Reality ein virtuelles Tor zu internationalen Traumzielen – und will so den Absatz fördern.

Lufthansa Augmented Reality

Der User klickt die Mobile Ad und bewegt sich dann mit seinem Smartphone durch Hong Kong oder New York. Die Steuerung erfolgt über die Bewegungssensoren des Smartphones. Mit Vorwärtsbewegung und Kopfdrehung ändert sich der Blickwinkel. 

Bei der Lufthansa hofft man so, Begeisterung für die Traumziele zu wecken – und im Zuge einer groß angelegten integrierten Preiskampagne auch gleich Direktbuchungen zu verkaufen. Benita Struve, Leiterin
Marketingkommunikation von Lufthansa: 

"Augmented Reality darf kein reiner Selbstzweck sein. Wir wollten eine immersive Erfahrung schaffen, die einen Mehrwert für den User hat. Die Walk-in Ads schaffen Inspiration und führen im optimalen Fall zu einer anschließenden Flugbuchung." 

Für die Umsetzung greifen Lead-Agentur Kolle Rebbe und Virtual-Reality-Spezialist Headraft auf die Infrastruktur der kürzlich von Apple übernommenen Musik-Erkennungs-App Shazam zurück. Der Vorteil: Die Lufthansa-Werbung kann ohne zusätzliche App-Downloads auf dem Smartphone-Display gestartet werden – sofern man Shazam geladen hat. Seit Mobilbetriebssystem iOS 8 ist der Dienst in Siri integriert.

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 24.09.2018 11:50

Zurück