.: Mobile
Augmented Reality

Bei Hugendubel flogen virtuelle Schmetterlinge herum

Buchhändler Hugendubel lockte Kunden im Frühjahr mit einem AR-Spiel in seine Filialen und zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen.

Bei Hugendubel flogen virtuelle Schmetterlinge herum

Virtual Reality direkt im mobilen Browser, ohne dass dafür eine App nötig ist – das ist aktuell angesagt bei VR-Kampagnen. Hugendubel kombinierte so ein Handy-Spiel mit Geo-Targeting-Werbemitteln auf Social Media-Plattformen. Diese Anzeigen richteten sich an Menschen, die sich in der Nähe von Hugendubel-Filialen aufhielten. 7.000 insbesondere junge Kunden ließen sich dadurch zu dem Buchhändler locken. Hugendubel registrierte 100.000 Spiel-Sessions mit insgesamt über 22.000 gespielten Stunden.

Schon im vergangenen Jahr ließ Hugendubel ein Spiel von der Münchner Agentur Crazy Legs unter dem Dach der Omnicom Media Group entwickeln. Auch diesmal unterstützte die Agentur beim Konzept, der Kreation und Umsetzung. Wie schon 2017 war der Grundgedanke des Spiels ein Text zum Buchwissen der Kunden. Auf insgesamt drei Leveln konnten sich die Spieler mit Neuerscheinungen beschäftigen, etwa indem sie aus mehreren Bildelementen schnell ein Buch-Cover zusammenschieben konnten und anhand von Bildern den jeweiligen Titel errieten. Erst im dritten Level kam Augmented-Reality zum Einsatz. Hier konnten die Spieler virtuelle Schmetterlinge in der Filiale einfangen. Zu gewinnen gab es 50 Bücher nach Wahl.

Für Gino Mamoli, Mitglied der Geschäftsleitung bei Crazy Legs, ist das Spiel eine Bestätigung dafür, "dass die Zielgruppe offen dafür ist, AR-Inhalte zu Entertainment- und Informationszwecken in Retail-Umgebungen zu nutzen."

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 26.07.2018 12:21

Zurück

Einen Kommentar schreiben