.: Strategie
Neuer Algorithmus

Otto bietet mit KI aussagekräftigere Kundenbewertungen

Die Bewertungen von 2,1 Millionen Artikeln werden bei Otto jetzt nach den Aspekten gefiltert, die beim einzelnen Produkt wirklich wichtig sind. Zum Beispiel das "Waschergebnis" oder die "Bedienung" bei einer Waschmaschine.

Otto  Künstliche Intelligenz bei Bewertungen

Bewertungen, des Online-Handel liebstes Kind, nehmen inzwischen überhand. Wer hat schon Lust und Zeit, sich durch das wachsende Gestrüpp von mehr oder weniger sinnhaften Aussagen zu einem Produkt zu kämpfen oder immer wieder das gleiche zu lesen? Otto sortiert deshalb jetzt künstlich intelligent vor und schafft so einen gezielten Zugang zu Informationen aus unzähligen Rezensionen.

Technisch unterstützt dabei ein von Otto selbstentwickelter Algorithmus. Er erkennt automatisiert die häufigsten Aspekte der Bewertungen und identifiziert ihre Tonalität. Fallen die Sneaker größer aus? Wie fühlt sich das Material an? Wie ist der Tragekomfort? Solche Fragen haben sich viele Kunden womöglich schon selbst gestellt – und in ihrer Produktrezension auf otto.de nach dem Ausprobieren öffentlich beantwortet.

Künftig zeigt Otto nun eine Übersicht bestimmter Themenschwerpunkte, nach denen Kunden filtern können. Diese ergeben sich aus Aspekten, die andere Nutzer besonders häufig erwähnt haben. Darüber hinaus wird angezeigt, zu welchem Aspekt sich Nutzer positiv, negativ oder neutral äußern.

Solche Aggregated Reviews führt Otto im gesamten Sortiment ein, das sind über 2,1 Millionen Artikel auf otto.de. Marc Oppelt, Bereichsvorstand Marketing und Sprecher des Onlinehändlers:

„Das Thema künstliche Intelligenz wird den Onlinehandel der Zukunft weiter prägen. Unser Ziel muss es immer sein, mit Hilfe innovativer Technologien echten Mehrwert für Kunden zu schaffen. Die neue Filterfunktion für Produktbewertungen auf otto.de sind deswegen ein gutes Beispiel für den smarten Einsatz von Machine Learning-Methoden, die das Einkaufserlebnis noch besser machen werden.“ 

 

Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 03.05.2017 11:49

Zurück

Einen Kommentar schreiben