.: Strategie
Collaboration

Kampf den Datensilos: Adobe, Microsoft und SAP machen gemeinsame Sache

Die Unternehmenszukunft hängt wesentlich von der sinnvollen Nutzung der Kundendaten ab. Dazu braucht es eine Vernetzung aller Datenbestände.

Adobe, Microsoft und SAP machen gemeinsame Sache

Die drei Branchenführer Adobe, Microsoft und SAP wollen Kunden bei der unternehmensweiten Verknüpfung ihrer Daten gemeinsam unterstützen und in ihrer Open Data Initiative (ODI) das Customer Experience Management (CXM) auf das nächste Level heben: für erstklassige Kundenerlebnisse in Echtzeit.

Viele Unternehmen können ihre Kundeninteraktionen und -abläufe heute nicht vollständig überblicken. Ihnen fehlen wichtige Informationen, weil die Daten in verbindungslosen internen Silos lagern oder auch in externen von Vermittlungsdiensten und Drittanbietern.

Da diese Unternehmen heute weltweit Software und Dienstleistungen von Adobe, Microsoft und SAP in der Produktentwicklung ebenso wie in Operations, Finanzen, Marketing, Vertrieb, Personalwesen und mehr nutzen, lag es nahe, dass sich die drei an einen Tisch setzen, um besagte Datensilos zu öffnen. Wohl wissend, dass Kunden ihre wertvollen Daten dem Triumvirat nicht einfach überlassen und sich in neue Abhängigkeit begeben wollen, gaben die drei ihrem gemeinsamen Ansatz drei Leitprinzipien:

  • Jedes Unternehmen besitzt und behält die vollständige, unmittelbare Kontrolle über all seine Daten.
  • Kunden können KI-gesteuerte Geschäftsprozesse nutzen, um aus einheitlichen Verhaltens- und Betriebsdaten wichtige Erkenntnisse und Informationen abzuleiten.
  • Ein breites Partner-Ökosystem sollte in der Lage sein, ein offenes und skalierbares Datenmodell zur Erweiterung der Lösung wirksam einzusetzen.

Basierend auf diesen Prinzipien will die Open Data Initiative Datensilos öffnen, um eine einheitliche Sicht auf den Kunden zu ermöglichen, zugleich dessen Privatsphäre besser zu schützen, die Daten besser zu verwalten und sie zu sichern. 

Shantanu Narayen, CEO von Adobe: "Gemeinsam werden wir Unternehmen die Möglichkeit geben, große Mengen an Kundendaten zu nutzen und zu verarbeiten, um personalisierte, skalierbare Kundenerlebnisse in Echtzeit auszuliefern." Satya Nadella, CEO von Microsoft, ergänzt: "Gemeinsam mit Adobe und SAP machen wir einen ersten, entscheidenden Schritt, um Unternehmen zu einem Kunden- und Geschäftsverständnis zu verhelfen, das noch nie zuvor möglich war." Und Bill McDermott, CEO von SAP bekräftig: "Microsoft, Adobe und SAP wissen, dass die Customer Experience längst nicht mehr aus dem Sales Management kommt. CEOs brechen die Silos des Status Quo auf, damit sich alle Mitarbeiter auf die Menschen außerhalb ihrer Unternehmen konzentrieren können."

Um die Open Data Initiative umzusetzen, verbessern die drei Partner die Kompatibilität und den Datenaustausch zwischen ihren Anwendungen und Plattformen Adobe Experience Cloud und Adobe Experience Platform, Microsoft Dynamics 365, SAP C/4HANA und S/4HANA. Microsoft Azure bietet den gemeinsamen Datenpool-Service für alle Anwendungen. 

Technologie-Entscheider von führenden Einzelhandels- und Konsumgüterunternehmen wie The Coca-Cola Company, Unilever und Walmart haben ihre Unterstützung für die Open Data Initiative bereits zugesagt. Barry Simpson, Chief Information Officer bei Coca-Cola Company hält die Initiative für "eine wichtige und strategische Entwicklung" für sein Unternehmen. Er ist überzeugt: "Unsere digitalen, kundenfokussierten Wachstumspläne werden von diesen Plattformen und offenen Standards getragen. Ein einheitlicherer Ansatz für die Verwaltung und Kontrolle unserer Daten unterstützt uns dabei, unsere aktuelle Wachstumsagenda voranzutreiben und die Anforderungen an Sicherheit, Datenschutz und GDPR-Compliance zu erfüllen. Die Industrie sollte diesen drei Marktführern folgen."

Jane Moran, CIO, Unilever verspricht sich von der Initiative eine Neudefinition des Customer Experience Management, weil sie hilft "direktere und sinnvollere Beziehungen zu den Verbrauchern in Echtzeit aufzubauen". Und Walmarts Kommunikationschef Clay Johnson hofft auf "völlig neue Wege, um unsere Kunden online und in unseren Geschäften zu bedienen".

Kampf den Datensilos: Adobe, Microsoft und SAP machen gemeinsame Sache
Mehr zum Thema

© CPWISSEN am 25.09.2018 13:57

Zurück