.: Strategie
Datenanalyse als Erfolgstreiber

Das B2B-Marketing in neuer Führungsrolle

Der digitale Transformationsprozess bringt völlig neue Businessmodelle, digitale Produkte und Dienstleistungen hervor. KUKA-Marketer und BVIK-Vorstand Andreas Bauer sieht daher glänzende Zeiten für das Marketing.

Andreas Bauer, KUKA, bvik
Kuka-Marketer und BVIK-Vorstand Andreas Bauer, Foto: Thomas R. Schumann

Laut einer Studie des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (IFAA) führt die Digitalisierung zu einer Produktivitätssteigerung von durchschnittlich 32 Prozent. Dieser Veränderungsprozess schlägt sich auch im B2B durch. Die vielen digitalen Kommunikationskanäle haben den Kaufprozess der Entscheider wesentlich verändert. Für Marketingverantwortliche bietet sich die große Chance, die Stärken des Marketings zu nutzen und an Einfluss zu gewinnen. Vorausgesetzt, das Marketing behält die Hoheit über die digitalen Touchpoints und baut Kompetenzen im Bereich Data Analytics auf.

Marketer selbst sehen jedenfalls eine große Herausforderung darin, sich als Treiber der Digitalisierung zu etablieren. Laut Trendbarometer Industriekommunikation – einer Umfrage des BVIK und der DHBW Mosbach – stimmen dieser Aussage über 60 Prozent der Befragten zu. 57 Prozent meinen allerdings auch, dass Marketing und Kommunikation in IT-Kompetenz und Know-how nicht ausreichend darauf vorbereitet sind.

Andreas Bauer, Vice President Corporate Marketing Strategy & Operations der KUKA AG und Vorstand des BVIK, ist dennoch optimistisch:

"Wichtig ist zu realisieren, dass digitales Marketing nicht bedeutet, das Gleiche zu machen und dabei nur effizienter und schneller zu sein. Man muss verstehen, dass es etwas komplett Neues ist. Viele Touchpoints der Customer Journey sind heute digital. Da wir im Marketing viele dieser Touchpoints bedienen, entstehen ganz neue Möglichkeiten, um Einfluss zu nehmen."

Mit der digitalen Leadgenerierung verlagern sich viele Aufgaben aus dem Vertrieb in die Marketingabteilung, wo man – unterstützt von Big Data – genau weiß, wer die Kunden sind und was sie wollen. Bauer:

"Daten sind unser Gold und wir müssen die Hoheit darüber behalten. Entscheidend wird jedoch sein, ob es Marketingabteilungen gelingt, Kompetenzen bei der Datenanalyse aufzubauen, um die Daten sinnvoll nutzbar zu machen und dadurch einen Mehrwert für das Unternehmen zu generieren."

Touchpoints der Customer Journey

→ siehe auch: Blogbeitrag von Andreas Bauer im neuen BVIK Experten Blog

© CPWISSEN am 26.11.2018 17:05

Zurück